Über mich selbst und meine Arbeit, von Hans Grimm

Über mich selbst und meine Arbeit, von Hans Grimm. ISBN 3874180441 / ISBN 3-87418-044-1

Über mich selbst und meine Arbeit, von Hans Grimm. ISBN 3874180441 / ISBN 3-87418-044-1

In Über mich selbst und meine Arbeit schreibt Hans Grimm über seine Abstammung, seinen Werdegang und das Werden seiner schriftstellerischen Arbeit.

Hans Grimm  

Zum Erckertzug

Der Zug des Hauptmanns von Erckert über die Ostgrenze von Deutschsüdwestafrika und hinein in das Durstland der Kalahari mit einer auserlesenen Schar deutscher Reiter beendete im März 1908 den Eingeborenenaufstand in Südwest, der mit Unterbrechungen und trotz Friedensschlüssen fünf Jahre im Gange gewesen war. Der Orlog hatte begonnen im Oktober 1903. Da stahl in der Nähe von Warmbad im Süden von Südwest ein übelbeleumdeter Häuptling der Bondelzwarthottentotten einem seiner Leute einen Hammel. Das Land war deutsches Schutzgebiet. Der bestohlene Hottentott erbat Hilfe vom deutschen Bezirksleiter, Leutnant Jobst, der Offizier forderte den Häuptling vor, der Häuptling kam nicht. Als der Leutnant mit seinen sieben Reitern nun selber zu den Bondels ritt, um zu sehen, was es gäbe, wurden die Reiter unerwartet aus Hütten beschossen; sie erwiderten das Feuer, es fielen Leutnant Jobst und zwei Reiter und bei den Bondels der Diebshäuptling. Da mußte der deutsche Gouvernör in Windhuk eingreifen, wochenweit fort in dem damals bis auf die Strecke Swakopmund - Windhuk bahnlosen Lande, in dem alles nur erritten werden konnte und in dem der Nachschub nur auf den langsamen Ochsenwagen bei vierzig Kilometer Tagesleistung folgen konnte. Der Gouvernör hatte eine Truppe von siebenhundertsiebzig Mann, davon zweihundertsiebzig Mann weit herum Polizeidienste taten. Im übrigen befanden sich zu jener Zeit zweitausend Ansiedler im Lande, hingestreut über ein Gebiet wie Deutschland, Holland und Dänemark zusammen und an den größten Entfernungen so weit auseinander wie Kopenhagen und Meran und wie Amsterdam und Memel. Der Gouvernör mit seinen Reitern ritt nach Süden auf den siebenhundert und neunhundert Kilometer langen Anmarschwegen, an deren Ende es kein Wasser gab. Als das Hin und Her im Süden noch dauerte, geschahen in der mittleren und nördlichen Hälfte des Landes zwischen dem elften und fünfzehnten Januar 1904 die Morde durch die Herero-kaffern an unbeschützten Weißen. Der Bondelorlog kam zum Abschlusse, der Hererokrieg begann. Er wurde durch neue Soldaten aus Deutschland zu Ende geführt; als Hilfsvölker kämpften die meisten Hottentottenstämme aus dem Süden und Osten auf deutscher Seite. Aber als einem Teile des Hererovolkes gelang zu entweichen, als bei den Hottentotten das Gerücht sich eingefressen hatte, der alte deutsche Gouvernör Leutwein, „der Major", solle abberufen werden oder sei tot und ein harter Fremder werde ihn ersetzen und werde nach den Herero sie entwaffnen, und als bei den Witboihottentotten ein Schwindelprophet auftauchte und auch die Zeitungshetze gewisser Kreise im britischen Südafrika gegen Deutschland ihnen die Hoffnung auf fremde Hilfe stärkte, fingen die Hottentotten ihre Kämpfe gegen die Deutschen mit Morden an. Sie meinten, wenn es den Buren im benachbarten Südafrika gelungen sei, die Macht Englands drei Jahre lang durch Vorstoßen und Ausweichen und Überfallen in Schach zu halten und beinahe zu siegen, könnte ihnen das in dem so viel einsameren Südwest und bei ihrer größeren Bedürfnislosigkeit erstrecht gelingen; ein Banden- und Räuberleben lag ihnen von je, und das Banden- und Räuberleben, das sich früher gegen die Herero und gegen die Klippkaffern und in das Kapland hinein und gegeneinander richtete, denn sie kannten keinen Staatsverband, hatten ihnen gerade die Deutschen gestört. Der Hottentott, der schließlich unbezwungen blieb, war Simon Kooper, oder Simon Kopper, wie ihn die deutsche Gruppe nannte. So lange seine Morde und Räubereien glückten, glaubte kein Deutscher und kein Farbiger und auch niemand im benachbarten unfreundlichen britischen Südafrika, daß Friede sein und bleiben könne im Lande. [...]

Dies ist ein Auszug aus der Biographie: Über mich selbst und meine Arbeit, von Hans Grimm.

Buchtitel: Über mich selbst und meine Arbeit
Autor: Hans Grimm
Verlag: Klosterhaus-Verlag
Lippoldsberg, 1975
ISBN 3874180441 / ISBN 3-87418-044-1
Originalbroschur, 13x20 cm, 271 Seiten

Grimm, Hans im Namibiana-Buchangebot

Über mich selbst und meine Arbeit

Über mich selbst und meine Arbeit

Interessante Rückschau auf seine schriftstellerische Reifung und Prägung, die Hans Grimm in Über mich selbst und meine Arbeit beschreibt.

Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen

Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen

Die "Erzbischofsschrift" ist die Antwort des deutschen Schriftstellers Hans Grimm auf einen als unredlich empfundenen medialen Aufruf des Erzbischofs von Canterbury an die deutsche Nachkriegsbevölkerung von 1945.

Afrikanische Dramen

Afrikanische Dramen

Die Sammlung Afrikanische Dramen enthält drei Südafrika-Theaterstücke aus der Feder von Hans Grimm.

Geschichten aus Südwestafrika. Lüderitzland

Geschichten aus Südwestafrika. Lüderitzland

Geschichten aus Südwestafrika: Lüderitzland faszinieren durch meisterhaft geschriebene und fesselnde Erzählungen wahrer und vernommener Ereignisse aus der ehemaligen deutschen Kolonie.

Lüderitzland. Sieben Begebenheiten

Lüderitzland. Sieben Begebenheiten

Lüderitzland: Sieben Begebenheiten ist ein Sammelband von Erzählungen aus der Zeit Deutsch-Südwestafrikas.

Gustav Voigts. Ein Leben in Deutsch-Südwest

Gustav Voigts. Ein Leben in Deutsch-Südwest

Erzählte Lebensgeschichte des Kaufmanns und Farmers Gustav Voigts in Deutsch-Südwest.

Reiseberichte Landschaften, Menschen, Politik

Reiseberichte Landschaften, Menschen, Politik

Reiseberichte: Landschaften, Menschen, Politik ist eine Collage der schriftstellerischen Arbeit von Hans Grimm.

Kaffernland

Kaffernland

Der Roman Kaffernland schildert die Landschaft und die weißen und schwarzen Menschen Kaffrarias, eines Gebietes an der Ostküste Südafrikas, zur Zeit der ersten Besiedlung.

Des Elefanten Wiederkehr. Südafrikanische Geschichten

Des Elefanten Wiederkehr. Südafrikanische Geschichten

Des Elefanten Wiederkehr bietet ausgewählte südafrikanische Geschichten, die zum besten internationaler Literatur gehören.

Geschichten aus Südwestafrika

Geschichten aus Südwestafrika

Geschichten aus Südwestafrika enthält sieben Erzählungen von Hans Grimm, die in den 1910-1920er Jahren in Südwestafrika angelegt sind.

Südafrikanische Novellen

Südafrikanische Novellen

Das Buch Südafrikanische Novellen enthält sieben packende und dramatische Erzählungen aus der Feder Hans Grimms.

Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten beinhaltet drei dramatische Erzählungen von Hans Grimm.

Leben in Erwartung. Meine Jugend

Leben in Erwartung. Meine Jugend

Die Biographie Leben in Erwartung beschreibt die Kindheit und die Jugendjahre von Hans Grimm, bis zu seinen beruflichen Anfängen in Südafrika.

Das deutsche Fenster in die Welt

Das deutsche Fenster in die Welt

Aufsätze zur Bedeutung der Auslands- und Kolonialdeutschen

Der Ölsucher von Duala

Der Ölsucher von Duala

Der brisante Roman 'Der Ölsucher von Duala ' ist nach den Erlebnissen des Hamburgers Kersten Düring in der deutschen Kolonie Kamerun geschrieben.

Die Olewagen-Saga

Die Olewagen-Saga

Der Lebenskampf und das Scheitern des Buren Hermanus Olewagen in den Wirren des Ersten Weltkrieges in Südwestafrika.

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Die Saga "Volk ohne Raum" schildert den Lebensweg eines deutschen Kleinbauern und Handwerkers, der vor 1900 nach Südafrika und Süwestafrika geht.

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch porträtiert Menschen, Natur und Politik des Südwestafrika der 1920er Jahre.

Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand ist eine Sammlung von Erzählungen von Südwestern und englischen Kapoffizieren, von Buren und Schwarzen, von Frachtfahrern und Schnapsschmugglern.

Südafrika. Ein Stück deutscher Geschichte

Südafrika. Ein Stück deutscher Geschichte

Ein Stück deutscher Geschichte beschreibt landeskundliche und politische Berichte Hans Grimms aus den Jahren 1908-1922.

Der Richter in der Karu

Der Richter in der Karu

Neben Der Richter in der Karu, enthält dieser Band weitere spannende Erzählungen aus Südafrika.