Reifenspuren im Sand. 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika, von Renate Henkel

Reifenspuren im Sand. 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika, von Renate Henkel. ISBN 9783868057584 / ISBN 978-3-86805-758-4

Reifenspuren im Sand. 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika, von Renate Henkel. ISBN 9783868057584 / ISBN 978-3-86805-758-4

In ihrem Reisebericht Reifenspuren im Sand hat Renate Henkel die interessantesten Erlebnisse aus Reisen im südlichen Afrika zusammengefaßt. Insgesamt hat sie mit ihrem Ehemann dort 60.000 km per Allradzurückgelegt.

Renate Henkel  

„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume", nach diesem Leitsatz habe ich die letzten 25 Jahre versucht zu leben. Viele dieser Träume beschäftigten sich mit Reisezielen auf allen Kontinenten, kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie entlegenen Nationalparks, seltenen Tieren oder schwer erreichbaren Bergvölkern. Fernsehberichte und Bildbände ließen immer neue Ideen sprießen. Alles wollte ich mit eigenen Augen sehen, Abenteuer erleben, tolle Fotos mit nach Hause bringen. Sehr viele dieser Träume haben sich erfüllt, die Tagebücher mit den Reiseerinnerungen und die Fotoalben stapeln sich in meinen Regalen zu Hause, Souvenirs schmücken sämtliche Wände. Wenn ich nach Abschluss einer Reise einen Bericht mit Fotos an Freunde und Verwandte verschickte, bekam ich begeisterte Resonanz. Diejenigen, die keine Gelegenheit hatten, exotische Länder zu besuchen, wilde Tiere hautnah zu erleben oder fantastische Landschaftsformen zu bewundern, waren dankbar, dass ich sie an meinen Erlebnissen Anteil nehmen ließ. Das brachte mich auf die Idee, über unser bisher größtes und längstes Abenteuer ein Buch zu schreiben, und ich möchte Sie einladen, mich auf meiner Reise durch das südliche Afrika zu begleiten. „Wen der Afrika-Virus einmal infiziert hat, der ist unheilbar daran erkrankt." Diesen Satz habe ich oft gehört und kann ihn nur bestätigen. Uns hat es 1994 in Namibia erwischt. Es war unsere erste Afrikareise und wir waren begeistert von der Schönheit der Natur, von der Stille der Namibwüste, der Einsamkeit der Savanne, dem Farbspiel des Lichts in den Bergen, den unvergleichlichen Sonnenuntergängen, dem klaren Sternenhimmel und den spannenden Tierbegegnungen im Etosha Nationalpark. Wir wollten mehr sehen von diesem geheimnisvollen Kontinent, bereisten in den Folgejahren Kenia, Uganda, Madagaskar, Mali und Botswana, und die Sehnsucht ist noch immer nicht gestillt. Während einiger Geländewagentouren mit gemieteten Fahrzeugen durchs australische Outback, in Baja California, Chile und in Botswana bastelten wir in Gedanken an unserem Idealfahrzeug, das wir uns später, nach dem Ende unserer beruflichen Tätigkeit, für längere Reisen anschaffen wollten. Allradantrieb sollte es haben, robust genug sein für steinige Bergpässe und Tiefsandpisten, und etwas Komfort sollte auch sein. Wir haben keine Lust, bei Wind und Regen draußen zu kochen und zu essen oder abends um sieben im kleinen Schlafzelt zu verschwinden, weil uns die Mücken zerstechen oder die Gaslampe gerade ihren Geist aufgegeben hat. Inzwischen sind wir stolze Besitzer eines eigenen „Expeditionsfahrzeugs", das all unseren Wünschen gerecht wird, und damit machen wir uns nun auf eine mehrjährige Reise, um dem Kontinent unserer Träume noch ein paar Geheimnisse zu entlocken. Wir haben die 60 überschritten, sind nicht mehr berufstätig und müssen uns wohl oder übel als Senioren bezeichnen lassen. Aber wir sind im Herzen jung geblieben, sind fit und gesund, noch immer voller Tatendrang und bereit, neue Herausforderungen anzunehmen. Weil wir Lust auf neue Horizonte und spannende Abenteuer verspüren, gefällt mir der Begriff Jungsenioren, und ich hoffe, dass wir ihm noch lange gerecht werden. Und nun entführe ich Sie ins Reich der Löwen und Elefanten, der roten Dünen und stillen Nächte, der einsamen Strände und beeindruckenden Bergmassive. Auf nach Afrika! [...]

Dies ist ein Auszug aus dem Reisebericht: Reifenspuren im Sand. 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika, von Renate Henkel.

Buchtitel: Reifenspuren im Sand
Untertitel: 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika
Autorin: Renate Henkel
Verlag: Pro Business
Berlin, 2010
ISBN 9783868057584 / ISBN 978-3-86805-758-4
Broschur, 21x15 cm, 275 seiten, zahlreiche Farbfotos

Henkel, Renate im Namibiana-Buchangebot

Reifenspuren im Sand. 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika

Reifenspuren im Sand. 60.000 km mit Allrad unterwegs im südlichen Afrika

Reifenspuren im Sand ist ein gut und ungeschönt geschriebener Reisebericht vom Unterwegssein über 60.000 Allrad-km im südlichen Afrika.

Weitere Buchempfehlungen

Gel(i)ebte Zeit: Im Dachzelt durch Afrika und wieder nach Deutschland zurück

Gel(i)ebte Zeit: Im Dachzelt durch Afrika und wieder nach Deutschland zurück

Gel(i)ebte Zeit ist ein Namibia- und Botswana-Reisebericht einer erfahrenen Afrika-Reisenden und Dachzelt-Camperin.

Afrikanische Pirsch: Kudus, Keiler, Kaffernbüffel

Afrikanische Pirsch: Kudus, Keiler, Kaffernbüffel

Afrikanische Pirsch: Kudus, Keiler, Kaffernbüffel beschreibt Gert G. von Harlings Jagderlebnisse in Namibia.

Afrikanisches Reisetagebuch. Mit dem Geländewagen durch Namibia und Botswana

Afrikanisches Reisetagebuch. Mit dem Geländewagen durch Namibia und Botswana

Marion Schifferdecker hat viele Reisen mit dem Geländewagen durch Namibia und Botswana unternommen. Dies ist ihr afrikanisches Reisetagebuch.

Exploring the Kalahari. DVD Film

Exploring the Kalahari. DVD Film

Exploring the Kalahari ist ein hochinteressanter Film auf DVD über schwer zu erreichende Reiseziele in der Süd-Kalahari.

GPS-Karte Namibia auf microSD-Speicherkarte

GPS-Karte Namibia auf microSD-Speicherkarte

Die GPS-Karte Namibia wird Ihnen in dieser Ausführung auf einer microSD-Speicherkarte geliefert und kann unmittelbar in einem GARMIN®-Navi betrieben werden.