Lockruf der Wüste. Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia, von Michael Schnurr

Lockruf der Wüste. Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia, von Michael Schnurr. ISBN 9783980451840

Lockruf der Wüste. Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia, von Michael Schnurr. ISBN 9783980451840

Ernst Karlowa führte ein oft einsames doch stets abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia und half vielen, die dem Lockruf der Wüste gefolgt waren. Michael Schnurr traf ihn zu Lebzeiten und schrieb seine Biographie.

Michael Schnurr  

Ein Januarmorgen 1994, kurz vor Okahandja. Seit gut einer Stunde warte ich an der Straße nach Windhoek in der immer heißer brennenden Sonne auf einen Lkw-Konvoi. Er transportiert Baumaschinen, Material und Lebensmittel in den Norden Namibias, wo an der Skelettküste ein Touristencamp entstehen soll. Über dieses Vorhaben will ich berichten. Endlich biegt der erste schwerbeladene Tieflader um die Kurve, gefolgt von fünf weiteren Fahrzeugen. Der Lkw stoppt. Aus dem Führerhaus klettert leichtfüßig ein älterer, hager wirkender Mann. Den für diese Breitengrade obligatorischen Hut hat er tief in die Stirn gedrückt. Ein Paar freundliche, aber wachsame blaue Augen schaut mich durch die Gläser einer Brille an. In der linken Hand hält der Mann eine Tabakspfeife, die rechte streckt er mir zum Gruß entgegen: „Karlowa! Guten Tag!" Vor mir steht eine Legende, ein Mann, dessen Name auf den Farmen Namibias bis heute mit der Skelettküste in einem Atemzug genannt wird. Ernst Karlowa, so heißt es dort, kenne die Skelettküste genauer als irgendein anderer Mensch, und niemand habe mehr Abenteuer an dieser wilden Küste Namibias erlebt als er. Vor über 30 Jahren begründete der sichere Transport von Menschen und Material durch 700 Kilometer weitgehend unerforschte Wüste den Ruf Ernst Karlowas in Namibia. Damals startete er mit zwei nicht geländefähigen 15-Tonner-Lkw in den Norden Namibias, ohne Kenntnis von Wasserstellen zu besitzen oder über eine ständige Funkverbindung zu verfügen. Heute, nach 30 Jahren, ist das Abenteuer kalkulierbarer geworden. Die Straßen, auf denen sich der Konvoi in Richtung Norden bewegt, sind befestigt, die Fahrzeuge verfügen über Funk und sind allradgetrieben. Exakt vermessene Karten weisen den Weg. Dennoch hat der Auftraggeber darauf bestanden, daß Ernst Karlowa den Konvoi in die Wüste führt. Sicher ist sicher. Eine Woche später. Der Treck hat sein Ziel an der Skelettküste wohlbehalten und ohne große Pannen erreicht. Ich besuche das Camp. Als unsere Cessna landet, stehen schon die ersten Fundamente der neuen Häuser. An diesem Nachmittag beginnt Ernst Kariowa, über seine Zeit an der Skelettküste zu sprechen, erzählt Anekdoten aus seinem Leben, das ihn fast 20 Jahre an dieser unwirtlichen Küste festhielt und mehr als alles andere prägte. Bilder entstehen von wind- und sandgepeitschten Entdeckungsfahrten entlang der Küste, von Menschen, die in der extremen Landschaft über sich hinauswuchsen, um nicht an ihr zu zerbrechen, von Männern, die in der Skelettküste Diamanten abbauten, und von Frauen, die ihren Männern in die Einsamkeit folgten. Ernst Karlowa berichtet von Seeleuten, die an den Gestaden der Skelettküste Schiffbruch erlitten, und von Flüchtlingen, die in beispiellosen Aktionen vor dem sicheren Tod gerettet wurden. Der Wüstenpionier erzählt aber auch von der Größe und Stille der Landschaft, in der er seinen Frieden mit der Natur, mit ihren Tieren und Pflanzen schloß und in deren Einsamkeit er zum gläubigen Christen wurde. Als die afrikanische Sonne abends dem Horizont zuwandert und die Skelettküste in ein Flammenmeer verwandelt, habe auch ich den Lockruf der Wüste vernommen, und ich beginne, die Geschichte dieses Mannes aufzuschreiben. (...)

Dies ist ein Auszug aus dem Buch: Lockruf der Wüste. Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia, von Michael Schnurr.

Buchtitel: Lockruf der Wüste
Untertitel: Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia
Autor: Michael Schnurr
Klaus Hess Verlag
2. Auflage, Göttingen; Windhoek 2000
ISBN 9783980451840
Broschur, 15x21 cm, 80 Seiten, etliche sw-Fotos

Schnurr, Michael im Namibiana-Buchangebot

Lockruf der Wüste. Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia

Lockruf der Wüste. Ernst Karlowa und sein abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia

Ernst Karlowa führte ein oft einsames doch stets abenteuerliches Leben an der Skelettküste von Namibia und half vielen, die dem Lockruf der Wüste gefolgt und in Gefahr waren.

Otjikondo: 24 Erfolgsgeschichten

Otjikondo: 24 Erfolgsgeschichten

24 namibische Kurzbiografien und ermutigende Erfolgsgeschichten ehemaliger Schüler der Farmschule Otjkondo im Nordwesten Namibias.

Namibia Calling: Reiner and Gillian Stommel's long journey to Otjikondo School

Namibia Calling: Reiner and Gillian Stommel's long journey to Otjikondo School

Namibia Calling tells the highly entertaining and touching story of the life of Reiner and Gillian Stommel and how they built up Otjikondo School.

Aufbruch nach Namibia. Der lange Weg von Reiner und Gillian Stommel zur Farmschule Otjikondo

Aufbruch nach Namibia. Der lange Weg von Reiner und Gillian Stommel zur Farmschule Otjikondo

Aufbruch nach Namibia erzählt die spannende und anrührende Geschichte vom Aufbau der Farmschule Otjikondo in Namibia durch Reiner und Gillian Stommel.

Weitere Buchempfehlungen

Skeleton Coast. The dramatic rescue operation of the Dunedin Star

Skeleton Coast. The dramatic rescue operation of the Dunedin Star

The ship Dunedin Star ran aground at the Skeleton Coast, followed by a dramatic rescue operation in 1942/1943.

Geschichte des Schutzgebietes Deutsch-Südwest-Afrika

Geschichte des Schutzgebietes Deutsch-Südwest-Afrika

Webers Geschichte des Schutzgebietes Deutsch-Südwest-Afrika ist ein nützliches und spannendes Nachschlagewerk über die deutsche Zeit Südwestafrikas.

Skeleton Coast. Africa's last wilderness

Skeleton Coast. Africa's last wilderness

The Skeleton Coast is one of the earth's most forbidding places and Skeleton Coast - Africa's last wilderness, a scorched wilderness of sand dunes, gravel plains and dry riverbeds.