Journal 59-2011 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft), von Gunter von Schumann et al.

Journal 59-2011 (Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft), Gunter E. von Schumann et al. Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft. Windhoek, Namibia 2011. ISBN 9789994576074 / ISBN 978-99945-76-07-4

Journal 59-2011 (Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft), Gunter E. von Schumann et al. Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft. Windhoek, Namibia 2011. ISBN 9789994576074 / ISBN 978-99945-76-07-4

Aus dem Journal 59-2011 (Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft) stammt der folgende Auszug aus dem Beitrag "Dr. Kuno Franz Robert Budack: Ein Leben für die Wissenschaft in Namibia" von Gunter E. von Schumann.

Gunter von Schumann  

Die Ausgabe des diesjährigen Journals (59-2011) der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft soll den großartigen Einsatz eines Menschen, der sich seit 1966 für die Wissenschaft, Forschung und die Erhaltung und Ausbau des Nationalen Landeserbes mit großem Eifer engagierte, würdigen. Dr. Kuno Franz Robert Budack bemühte sich darüber hinaus auch viele Jahre lang unermüdlich für die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (NWG) und vor allem für ihre Bibliothek, die 1925 als erste im Lande gegründet worden war. Durch seine Initiative wurde die Verbindung zu zahlreichen Gastwissenschaftlern aus Übersee hergestellt. Unter ihnen weilten nicht nur naturwissenschaftlich Interessierte sondern auch geisteswissenschaftlich, historisch sowie kulturell interessierte Fachleute, denen die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft bis heute als Anlaufpunkt zu weiteren Forschungsarbeiten im Lande dient. Die umfangreiche Bibliothek der Gesellschaft erfreut sich regen Zuspruch nicht nur unter Koryphäen der internationalen Wissenschaft, sondern auch unter vielen Studenten aller Sprach- und Kulturgruppen, denen sie einen informativen Einblick in das naturhistorische und kulturelle Landeserbe Namibias vermittelt. Kuno Franz Robert Budack wurde am 17. Mai 1935 im Netzekreis in der preußischen Provinz Grenzmark Posen-Westpreußen geboren. Schon in jungen Jahren kam er im elterlichen Hause in Berührung mit Büchern über die deutschen Kolonialgebiete, die in ihm ein reges Interesse an Afrika weckten. Im Kreise der Familie wurde des öfteren ein Onkel erwähnt, der in der ehemaligen Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika gedient hatte. Nach dem Abitur in Bützow/Mecklenburg entschloss sich der junge Kuno Budack 1954 zum Studium der Völkerkunde, der Deutschen Volkskunde und Afrikanistik an der Berliner Humboldt-Universität (Prof. Dr. Eva Paetsch, Prof. Dr. Ernst Dammann) und später an der Freien Universität in Dr. Kuno Budack während seiner Berlin (Prof. Dr. Sigrid Westphal-Hellbusch) und in Köln (Prof. Dr. Oswin Köhler und Prof. Dr. Helmut Petri). Unverhofft bot sich für den jungen Afrikanistik-Studenten eine verlockende Gelegenheit im südlichen Afrika. Seine von ihm sehr verehrte Mentorin, Frau Professor Westphal-Hellbusch machte ihn auf das Angebot eines Austauschstudiums in Pretoria aufmerksam. Bei seiner Bewerbung wurde er von den Professoren Oswin Köhler und Ernst Dammann unterstützt und Ende 1961 landete er in Pretoria, wo er sein Studium unter Prof. Dr. P. J. Coertze fortsetzte. 1962/63 war er als Assistent am Afrika-Institut der Universität von Südafrika und von 1963 bis 1965 als Mitarbeiter in der Ethnologischen Abteilung des „Department for Cooperation and Development" unter Dr. N. J. van Warmelo in Pretoria tätig. Sein Studium setzte er in Abendkursen an der Universität von Südafrika fort und im Jahre 1966 legte er seine Magisterarbeit, in der er sich auf Empfehlung Dr. van Warmelo's dem Thema der gegenseitigen Beziehungen zwischen den Nama und Nama-sprechenden Herero im Tses-Reservat widmete, vor. Bereits im Zuge dieser Forschungsarbeit machte sich Dr. Budack in kürzester Zeit vertraut mit der Nama-Sprache, die er seither fließend beherrscht. Mit seiner Anstellung als Regierungsethnologe (Government Ethnologist) im Jahre 1966 in dem damaligen Südwestafrika, heute Namibia, siedelte er in seine inzwischen liebgewonnene Wahlheimat um. Den Posten als Regierungsethnologe besetzte er bis 1991 - ein Jahr nach der Unabhängigkeit des Landes. Mit seinem Wohnsitz in Windhoek konnte er gezielt seine ethnologischen und sprachwissenschaftlichen Studien fortsetzen. Eine Pionierforschung erfolgte über das Thema „Die traditionelle politische Struktur der Khoe-Khoen in Südwestafrika". Die Khoe-khoen in Namibia unterscheiden sich von ihren Nachbarn in Südafrika physischanthropologisch, sowie auch kulturell und sprachlich und daher findet man einen völlig anderen Rassentyphus, eine eigenständige Lebensordnung und einen ganz verschiedenen Sprachstamm. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet der Stamm und die Stammesregierung auf historischer Grundlage. Im November 1972 promovierte Kuno Budack unter seinem Doktorvater, Prof. Dr. P. J. Coertze an der Universität von Pretoria. Aufgrund seiner Begeisterung für das Land und seine Menschen und seiner vielen kultur- und geschichtsbezogenen Interessen war Dr. Budack in den wissenschaftlichen Kreisen Namibias stark engagiert. Darüber hinaus fand er Zeit, unermüdlich Beiträge über seine völkerkundlichen Forschungen, die Geschichte Namibias, die deutschen Pioniere, Namensforschung, interethnische Beziehungen usw. zu verfassen und zu veröffentlichen. Die einzelnen Beiträge sind weiter unten aufgeführt. Besonderer Beliebtheit bei Namibia-Historikern erfreuen sich die Forschungsbeiträge in den in unregelmäßigen Abständen, seit 1979 unter dem Titel „Namibiana" erschienenen Mitteilungsheften der ethnologisch-historischen Arbeitsgruppe der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft, die Dr. Budack in Zusammenarbeit mit der Ethnologin des Staatsmuseums, Antje Otto, herausbrachte. [...]

Dies ist ein Auszug aus: Journal 59-2011 (Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft), Gunter E. von Schumann et al.

Titel: Journal 59-2011
Serie: Journal NWG/Journal NSS (ISSN 1018-7677)
Authors: siehe Inhaltsverzeichnis
Genre: Wissenschaftliches Journal
Herausgeber: Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft
Windhoek, Namibia 2011
ISBN 9789994576074 / ISBN 978-99945-76-07-4
Broschur, 17 x 24 cm, 240 Seiten, etliche Abbildungen, Text in Deutsch und Englisch

von Schumann, Gunter und Otto, Antje und Hinz, Manfred O. und Patemann, Helgard im Namibiana-Buchangebot

Journal 59-2011 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft)

Journal 59-2011 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft)

Dies ist die 59. Ausgabe des Journals der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft von 2011.

Lernbuch Namibia. Deutsche Kolonie 1884-1915

Lernbuch Namibia. Deutsche Kolonie 1884-1915

Kooperationsprojektes zwischen der Universität Bremen und dem Institut der Vereinten Nationen für Namibia

Understanding History, Vol. 9

Understanding History, Vol. 9

Understanding History, Vol. 9 is a Namibian Junior Secondary Textbook. History of colonial Namibia, Africa and the World.

Customary Law Ascertained (Vol 2): The Customary Law of the Bakgalagari, Batswana and Damara Communities of Namibia

Customary Law Ascertained (Vol 2): The Customary Law of the Bakgalagari, Batswana and Damara Communities of Namibia

Customary Law Ascertained (Vol 2) is the second of a three volume series in which traditional authorities in Namibia present the customary laws of the Bakgalagari, Batswana and Damara communities.

Customary Law Ascertained (Vol 3): The Customary Law of the Nama, Ovaherero, Ovambanderu, and San Communities of Namibia

Customary Law Ascertained (Vol 3): The Customary Law of the Nama, Ovaherero, Ovambanderu, and San Communities of Namibia

Customary Law Ascertained Volume 3 presents the customary laws the Nama, Ovaherero, Ovambanderu, and San communities of Namibia.

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Knowledge lives in the lake. Case studies in environmental and customary law from southern Africa

Knowledge lives in the lake. Case studies in environmental and customary law from southern Africa

Knowledge lives in the lake: Case studies in environmental and customary law from southern Africa presents research within the framework of the international Biodiversity Monitoring Transect Analysis in Africa (BIOTA) Project.

Women and custom in Namibia

Women and custom in Namibia

Is so called cultural practice surpressing gender equality in Namibia? The study Women and custom in Namibia seeks for answers and perspectives.

The customary law of the Owambo, Kavango and Caprivi Communities of Namibia

The customary law of the Owambo, Kavango and Caprivi Communities of Namibia

The customary laws of the Owambo, Kavango and Caprivi communities of Namibia were neglected during the past.

In search of Justice and Peace. Traditional and Informal Justice in Africa

In search of Justice and Peace. Traditional and Informal Justice in Africa

In search of Justice and Peace introduces traditional and informal justice in various parts of Africa to secure justice and peace at the local level.

Biodiversity and the Ancestors. Challenges to Customary and environmental law case studies from Namibia

Biodiversity and the Ancestors. Challenges to Customary and environmental law case studies from Namibia

Spans an arc between legislative efforts on regional, national and local levels and traditional ways of maintaining the environment in Namibia

Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit

'Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit' will mit zahlreichen Beiträgen über Ideologie und Praxis des Kolonialsystems in Namibia sowie über politische und gesellschaftliche Utopien und Alternativen informieren.

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 6th edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 6th edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 6th edition, is a collection of 30 tales of Namibian history, culture and nature.

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 5th edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 5th edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 5th edition, is a collection of 30 tales of Namibian history, culture and nature.

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 4th edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 4th edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 4th edition, is a collection of 30 tales of Namibian history, culture and nature.

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 3rd edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 3rd edition

Gondwana History: Memorable Moments from Namibia's Past, 3rd edition, is a collection of 30 tales of Namibian history, culture and nature.

Journal 63-2015 (Namibia Scientific Society)

Journal 63-2015 (Namibia Scientific Society)

A scientific series published by the Namibia Scientific Society, this is the Journal Nr. 63 from 2015.

The People of Namibia's Eastern Zambezi Region (Eastern Caprivi)

The People of Namibia's Eastern Zambezi Region (Eastern Caprivi)

This series introduces to history, tribes and culture of the people of Namibia's Eastern Zambezi Region, the former Eastern Caprivi.

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 5

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 5

Namibia bietet zahllose spannende Episoden, die in der Reihe Gondwana History: Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, nach und nach veröffentlicht werden.

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias, Band 2

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias, Band 2

Band 2 der Reihe Stamps & Stories erzählt 50 Geschichten zu den Hintergründen der Briefmarken-Motive Namibias.

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias

Die Reihe Stamps and Stories erzählt 50 Geschichten zu den Hintergründen der Briefmarken-Motive Namibias.

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 4

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 4

Auch der vierte Band der Reihe Gondwana History fesselt mit zahlreichen kurzen Berichten und Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias.

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 3

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 3

Dies ist der Band 3 aus der Reihe Gondwana History mit weiteren Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias.

Mythos Haar. Ethnographische Photografien aus alten Sammlungen Südwestafrikas

Mythos Haar. Ethnographische Photografien aus alten Sammlungen Südwestafrikas

Die Photografien aus dem Band Mythos Haar sind als ethnographische Sammlungen Zeugen verschwindender Kulturen Südwestafrikas.

From Landesmuseum to National Museum of Namibia

From Landesmuseum to National Museum of Namibia

100 Years (1907-2007) A chronology of an African Museum

Lüderitzbucht. Damals und gestern

Lüderitzbucht. Damals und gestern

Damals und gestern steht für viele hochinteressante Beiträge, Fotos und Dokumente aus der jüngeren und alten Geschichte der Stadt Lüderitzbucht.

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

'Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984' ist mit 85 Beiträgen ein hochinteressanter und vielfältiger Kultur- und Gesellschaftsspiegel aus den letzten Jahren vor der Unabhängigkeit Namibias.

The Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014

The Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014

A chronological documentation of reports, newspaper clippings and photos/illustrations related to the Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014.

Das Reiterdenkmal 1912-2014

Das Reiterdenkmal 1912-2014

Diese chronologische Dokumentation zeigt anhand von Berichten, Artikeln und Fotos die Ereignisse um das Reiterdenkmal in Windhoek, Namibia, im Zeitraum von 1912 bis 2014.

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.