Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg. Von München nach Deutsch-Südwestafrika 1904

Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg. Von München nach Deutsch-Südwestafrika 1904

Der Schutztruppenoffizier Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg nahm, bis zu seinem Tod am 18.12.1904, an den Kämpfen in Deutsch-Südwestafrika teil.
05-0206
99916-702-2-X
gebraucht

sofort lieferbar

39,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg. Von München nach Deutsch-Südwestafrika 1904

Titel: Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg
Untertitel: Von München nach Deutsch-Südwestafrika 1904
Autorin: Gertrud Marchand-Volz
Genre: Biographie
Verlag: Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft
2. Auflage. Windhoek, Namibia 1998
ISBN 999167022X / ISBN 99916-702-2-X
Originalbroschur, 15 x 21 cm, 249 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 1 Faltkarte

Zustand:

Gut. Geringe Gebrauchsspuren.
Selten.

Beschreibung:

Der Herero-Deutsche Krieg ist sicherlich der meist erforschte Abschnitt in der Kolonialgeschichte Namibias und doch ist dieses heute leider sehr seltene Buch, basierend auf Korrespondenz und ausführlicher Recherche, eine erfrischend menschliche Bereicherung für das Verständnis dieser Epoche. Für Leutnant Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg, dessen kurze Teilnahme in diesem mit einem Massaker an 128 deutschen Zivilisten begonnenen Krieg hier beschrieben wird, weicht der Traum von Ruhm nüchterner Erfahrung. Das harte, entbehrungsreiche Leben und Kämpfen der Kaiserlichen Schutztruppe im Feld, ein unzureichendes Nachrichtenwesen und schlechte Verbindungen, Durst, Hunger und Stumpfsinn erfüllen seine Tage und Nächte "hinter dem Schlachtfeld". Werner Freiherr Schenk von Stauffenberg stirbt am 18.12.1904 an der Wasserstelle Owinaua-Naua an Typhus.


Auszug aus diesem Buch: