Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Von Dresden nach Otjiwarongo

Von Dresden nach Otjiwarongo

Von Dresden nach Otjiwarongo ist das letzte Buch und die Autobiografie von Lisa Kuntze, die 2001 starb.
Kuntze, Lisa
05-0680
9991640258
neu

sofort lieferbar

29,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Von Dresden nach Otjiwarongo

Art in Namibia

Art in Namibia

49,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Was Afrika mir gab und nahm

Was Afrika mir gab und nahm

24,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Durst und Dornen

Durst und Dornen

11,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Der Kalahari abgerungen

Der Kalahari abgerungen

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Kunst in Südwestafrika

Kunst in Südwestafrika

98,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Von Dresden nach Otjiwarongo
Autorin: Lisa Kuntze
Kuiseb Verlag
2. Auflage, Windhoek, Namibia 2002
ISBN 9991640258 (Namibia)
ISBN 9783936858457 / ISBN 978-3-936858-45-7 (Deutschland)
Broschur, 15 x 21 cm, 208 Seiten, 16 sw-Fotos

Zustand:

Gut. Geringe Gebrauchsspuren.

Über: Von Dresden nach Otjiwarongo

Lisa Kuntze wurde 1909 in eine angesehene und musische Familie hineingeboren. Ihr Vater war Direktor der Semperoper in Dresden und ihr Leben von jung auf vom Umgang mit bekannten Persönlichkeiten und Künstlern geprägt. Auch ihre Berufswahl und ihre Lebensperspektive hatte sie auf ein adäquates Niveau abgestellt und ging zum Rundfunk, dem damals neuen Medium. Dort lernte sie ihren späteren Ehemann kennen, der aus Südwestafrika stammte und 1949, als es für die beiden in Deutschland keine Perspektive gab, mit ihr und dem inzwischen geborenen, noch kleinen Sohn, dorthin und nach Otjiwarongo auf die elterliche Farm zurückkehrte. Für Lisa Kuntze, die ein kulturell reiches Leben in gehoben Gesellschaftsschichten gewohnt war, lösten die Lebensumstände in Südwestafrika eine Lebenskrise aus. Dank ihres tatkräftigen und kreativen Naturells gelang ihr die Wende und Kraft der Einsicht, daß man in Südwestafrika seine Angelegenheiten und die Erfüllung seiner Wünsche beharrlich und selbstverantwortlich verfolgen muß, gestaltete sie sich im Laufe der Jahre einen Lebenszuschnitt nach ihrem Geschmack. Sie gründete eine beliebte Theatergruppe, arbeitete als Journalistin und übernahm zahlreiche Ehrenämter. Lisa Kuntze, die bald Prominentenstatus genoß und ihre ersten Bücher schrieb, drückt darin eine tiefe Liebe zu ihrer zweiten Heimat, Südwestafrika, aus.


Auszug aus diesem Buch: