Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Säugetiere des südlichen Afrika

Säugetiere des südlichen Afrika

'Säugetiere des südlichen Afrika' ist die deutsche Übersetzung des Tierführers "A Field Guide to the Mammals of Southern Africa" von Honeyguide Publications.
Frandsen, Robin
22133
978-0-9584212-3-2
neu

sofort lieferbar

22,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
zurück
Säugetiere des südlichen Afrikas

Autor: Robin Frandsen
Verlag: Honeyguide Publications cc
9. Auflage, Fourways (RSA) 2002
Broschur, 15x21 cm, 215 Seiten, zahlreiche Farbfotos und Illustrationen


Einleitung des Autors:

[...] Dieses Buch behandelt alle Aspekte, die der Leser benötigt und von einem Bestimmungsbuch erwartet. Es ist besonders dafür angelegt, schnelle Identifikation und detaillierte Auskunft zu vermitteln, angefangen beim Igel über alle Landsäugetiere. Trotz ihres vielfältigen Informationsangebotes entsteht auf Seiten des Lesers durch die Anordnung der Paragraphen keine Verwirrung. Jeder Abschnitt ist übersichtlich unterteilt, mit der Illustration, Verteilungskarte, den Fährten und wesentlichsten Notizen auf einer Seite, angrenzend an den entsprechenden Text.

Für noch intensivere Studie der südregionalen Säugetiere sind einige ausgezeichnete Bücher in englischer Sprache erhältlich,
z. Bsp. 'The Mammals of the Southern African Subregion' von Reay H.N. Smithers, mit vollständiger und wissenschaftlicher Bearbeitung dieses Themas, was allerdings für ein Bestimmungsbuch unangebracht wäre.

Absichtlich wurden beim Aufsetzen des Manuskriptes die offensichtlichen Erkennungszeichen gemieden, da eine Wiederholung, der bereits auf dem Buchmarkt erschienenen Bücher, nicht angestrebt wurde. Um der Langatmigkeit auszuweichen, sind Beschreibungen ausgelassen worden, die für eine Identifizierung nicht notwendig sind, sowie Merkmale, die aus den Illustrationen hervorgehen. Die Leser wissen meistens, dass ein Elefant gross und grau ist, mit einem Rüssel an dem einen und einem Schwanz am anderen Ende, somit muss das nicht extra angeführt werden. Was dieses Buch jedoch beinhaltet sind die nicht offensichtlichen Tatsachen; das äussere Erscheinungsbild und die faszinierenden Verhaltensweisen betreffenden Fakten. Diese
Punkte aber wecken die Freude und das Interesse am Suchen und Erkennen jedes einzelnen Tieres.

Ich habe versucht die ungewöhnlichen und manchmal versteckten Eigenschaften in einem leicht leserlichen und unterhaltsamen, zwanglosen Stil niederzuschreiben und auch die einzelnen Erkennungszeichen in den Illustrationen klar hervorzuheben. Der Leser wird sich in dieser Ausgabe eines zügigen Ermittelns der Tiere erfreuen und tieferes Verständnis für und Wissen über das Wildleben des südlichen Afrika erlangen.


Inhalt:

Das Inhaltsverzeichnis gibt Auskunft über die präparatorische Einteilung der Tiere, unter Berücksichtigung der
Klassifizierung von Familie, Unterfamilie, Gruppe und Untergruppe.

Schnelles Identifizierungsverzeichnis: Diese einmalige Methode der illustrierten Identifikation soll dem Leser beim raschen Bestimmen der Tiere behilflich sein. Die angeführte Nummer, oder Nummern beziehen sich NICHT auf die Seitenzahl, sondern sind dem Text und der grafischen Darstellung des Tieres zugeordnet.

Wenn ein erspähtes Tier identifiziert werden soll genügt ein rascher Blick in das 'Schnelle Identifizierungsverzeichnis', was dem Leser sofort Einblick in die richtige Gruppierung des Tieres geben sollte. Ein paar Worte neben einigen der Illustrationen bieten mit spezifischen, offensichtlichen Tatsachen eine zusätzliche Hilfe. Die Numerierung dieser Tiergruppe ermöglicht dem Leser zur weiteren Identifizierung den Haupttext mit der gleichen Nummer aufzuschlagen.

Die angegebenen Masse, der Nummer und dem Namen folgend, beziehen sich entweder auf die durchschnittliche Schulterhöhe oder seine vollständige Körperlänge. Der Klarheit und Kürze wegen sind nicht alle Tiere individuell illustriert dargestellt in diesem 'Schnellen Identifizierungsverzeichnis'. Im Fall einer Ähnlichkeit unter den Tieren ist nur ein Vertreter der jeweiligen Gruppe als Beispiel vorgestellt. Sollten sich aber die Zugehörigen einer Gruppe so stark voneinander unterscheiden, dass eine Identifizierung durch einen Repräsentant erschwert wird, dann ist das Tier individuell illustriert.

Illustrationen: Mit einer klar erkennbaren Fotografie ist das Tier meist vorgestellt. Daran anschliessend sind auf der gleichen Seite die Fährten des Vorder-, als auch des Hinterlaufs abgebildet. Daneben eine statistische Tafel mit Massen durchschnittlicher Tierkörper und angegebenen Lebenserwartungen, meist an Tieren in Gefangenschaft errechnet. Tiere in der Wildnis leben im allgemeinen ein kürzeres und gefährlicheres Leben.

Text: Der zum Tier gehörige Text erscheint angrenzend an die Illustration. Eine Gruppe von Tieren, z. Bsp. Hyaenidae (Erdwolf, Fleckenhyäne und Braune Hyäne) wird mit einem einleitenden Paragraph vorgestellt. Dies dient dem besseren Verständnis ihrer Beziehung untereinander und gibt einen eindeutigen Vergleich ihrer Unterschiedlichkeit. Karten und Verteilung: Eine Farbkarte der unteren Regionen des südlichen Afrika zeigt die Lage der vielen Parks und Reservate. Eine dieser Karten zeigt die Ausbreitung des im Text behandelten Tieres und befindet sich mit der Illustration auf der gleichen Seite.