Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Deutsch in Afrika

Deutsch in Afrika

Hochaktuelle, umfassende und spannende Analyse der Stellung der Sprache Deutsch in Afrika.
Böhm, Michael Anton
14011
978-3-631-51566-2
neu

sofort lieferbar

122,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
zurück
Buchtitel: Deutsch in Afrika
Untertitel: Die Stellung der deutschen Sprache in Afrika vor dem Hintergrund der bildungs- und sprachpolitischen Gegebenheiten sowie der deutschen Auswärtigen Kulturpolitik
Autor: Michael Anton Böhm
Reihe: Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft, Band 52
Verlag: Peter Lang
Frankfurt am Main, 2003
ISBN 978-3-631-51566-2
Broschur, 15x21 cm, 702 Seiten


Beschreibung:

Diese Arbeit soll dazu beitragen, das bisher lückenhafte Bild von der Stellung des Deutschen in Afrika zu vervollständigen. Berücksichtigt wird dabei die Situation des Deutschen im Schulwesen und im Hochschulwesen ebenso wie der außerschulische Bereich. Die Arbeit verfolgt zwei Ziele:

Einerseits soll zum ersten Mal ein Gesamtüberblick über die Stellung der deutschen Sprache in Afrika gegeben werden, andererseits aber auch eine möglichst exakte Bestandsaufnahme für die einzelnen Staaten erfolgen. Die Arbeit gliedert sich in drei Teile.

Im ersten, relativ kleinen Teil wird allgemein auf die deutsche Auswärtige Kulturpolitik und speziell auf die Förderung der deutschen Sprache im Ausland eingegangen. Nach einem Abriß der geschichtlichen Entwicklung der Auswärtigen Kulturpolitik werden die wichtigsten beteiligten deutschen Institutionen genannt und deren Aufgaben beschrieben. In einem Exkurs wird anschließend auf die deutschen Auslandsschulen eingegangen. Außerdem wird die Förderung der deutschen Sprache im Ausland durch die anderen deutschsprachigen Staaten dargestellt.

Der zweite Teil der Arbeit beschäftigt sich länderübergreifend mit der Stellung der deutschen Sprache in Afrika. Zunächst werden die Faktoren geschildert, die für die Stellung des Deutschen in Afrika von besonderer Bedeutung sind. […]