Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Südafrika: Katerstimmung am Kap

Südafrika: Katerstimmung am Kap

Südafrika: Katerstimmung am Kap kritisiert den Verfall von politischer Kultur und Rechtsstaatlichkeit in Südafrika: aktuell und konkret.
24007
978-3-86099-644-7
neu

sofort lieferbar

24,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Südafrika: Katerstimmung am Kap

Buchtitel: Südafrika. Katerstimmung am Kap
Herausgeberin: Renate Wilke-Launer
Brandes & Apsel-Verlag
Frankfurt, 2010
ISBN 978-3-86099-644-7
Broschur, 15x21 cm, 252 Seiten


Beschreibung:

Bücher über Südafrika aus der europäischen Perspektive wurden bereits viele geschrieben, solche von gegenwartskritischen südafrikanischen Autoren kommen zunehmend in englischer Sprache auf den Markt und einige wenige in Deutsch. Südafrika: Katerstimmung am Kap ist eines davon, in dem die Landeskennerin Renate Wilke-Launer Beiträge von Autoren herausgibt, die zu den führenden Intellektuellen Südafrikas zählen.

Was ist von Südafrika zu erwarten? In diesem Buch analysieren südafrikanische Intellektuelle die aktuelle Stimmungslage in Beiträgen von Imraan Coovadia, Ivor Chipkin, William M. Gumede, Jonathan D. Jansen, Antjie Krog, Moeletsi Mbeki, Njabulo S. Ndebele, Alexander Neville, Mamphela Ramphele und Jonny Steinberg.

Hier liegt ein mit Sorgfalt und Kenntnis ausgewähltes Lesebuch vor - über das Leben in Südafrika, das sich nach dem Ende der Apartheid neu zu erfinden suchte und dabei ins Stolpern geraten ist. Thabo Mbeki, der Nachfolger Mandelas, wollte nicht wahrhaben, dass der HI-Virus immer mehr Menschen an AIDS erkranken ließ. Die wachsende Kriminalität und Gewalt machten vielen Menschen Angst, Korruption wurde zum Ärgernis.

An der Arbeitslosigkeit und der extrem ungleichen Einkommensverteilung änderte sich nichts, nur eine kleine Schicht von Schwarzen wurde ganz schnell ganz reich. Fast täglich kommt es zu Protestaktionen gegen Verwaltungen und Bürgermeister. Über den zukünftigen Kurs des Landes gibt es heftigen Streit innerhalb und außerhalb der Regierung, Kritiker werden schnell als Rassisten gebrandmarkt und Demagogen stehen in den Startlöchern.


Auszug aus diesem Buch: