Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Schwarz und Weiss am Waterberg: Südwestafrika heute und gestern

Schwarz und Weiss am Waterberg: Südwestafrika heute und gestern

"Schwarz und Weiss am Waterberg: Südwestafrika heute und gestern" ist ein spannender Roman über den Herero-Aufstand, im politischen Duktus der DDR geschrieben.
Scheer, Maximillan
05-0481
gebraucht

sofort lieferbar

15,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Schwarz und Weiss am Waterberg: Südwestafrika heute und gestern

Titel: Schwarz und Weiss am Waterberg: Südwestafrika heute und gestern
Autor: Maximilian Scheer
Genre: Historienroman
Verlag: Petermänken Verlag
21.-25. Tsd., neue erweiterte Auflage, Schwerin 1961
Original-Halbleinen mit Original-Schutzumschlag, 13 x 20 cm, 148 Seiten, 1 Karte

Zustand:

Gut, Original-Schutzumschlag mit kleinen reparierten Einrissen, innen sauber, leichte Altersbräune.

Über: Schwarz und Weiss am Waterberg. Südwestafrika heute und gestern

Der gut recherchierte Historienroman "Schwarz und Weiss am Waterberg: Südwestafrika heute und gestern" über den Herero-Aufstand ist fesselnd und im politischen Duktus der DDR geschrieben. Es fällt es nicht schwer, die Darstellung zahlreicher historischer Details und bekannter Ereignisse in der beabsichtigten Darstellungs- und Wirkungsweise zu erkennen. Insofern ist diese Erzählung auch eine hochinteressante und wirklich lesenswerte Studie über die Ambivalenz historischer Darstellungen.

So wirbt der Schweriner Petermänken Verlag: Maximilian Scheer führt uns mit diesem Buch in die weiträumige afrikanische Steppe. Ein Hirtenland entsteht durch seine Schilderung vor unseren Augen, das nach und nach zum Treffpunkt internationaler Konzerne wird. Wir verfolgen die dramatische Abwehr unabhängiger, reicher Völkerschaften, sind Zeugen von Kämpfen um Land und Vieh, Kupfer und Diamanten, Sitte und Glauben; wir erleben Kriege und Aufstände oder Aufbegehren der Unterdrückten bis in die jüngste Zeit.

„Schwarz und Weiss am Waterberg. Südwestafrika heute und gestern" beseitigt einen Mangel in der deutschen Literatur. Es ist das erste Werk, das zu den verschütteten Quellen der deutschen und britischen Kolonialpolitik in Südwestafrika vorgedrungen ist und sie zu lebendiger Darstellung einer Entwicklung benutzt hat, die fast ein Jahrhundert umfaßt und die Herrschaft der Südafrikanischen Union bis in die jüngste Vergangenheit mit einbezieht. Das Buch wird jeder gern lesen, weil es den nationalen Freiheitskampf der unterdrückten Völker verstehen hilft.


Auszug aus diesem Buch: