Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015

Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015

Perspektiven 2015, früher Afrikanischer Heimatkalender, bietet aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: Tourismus in Namibia. Ein Land verändert sich.
Christiansen, Thomas; Dahle, Wendula; Leyerer, Wolfgang; Denker, Helge; Denker, Kai-Uwe; Dürrschmidt, Sebastian; Friederich, Reinhard; Gänsler, Anja; Herma, Benita; Hock, Stephan; Hofmann, Eberhard; Hofmeyr, Angela; Katunohange, Marvin; Kohrs, Bertchen; Le Roux, Karin; Melber, Henning; Schneider, Michael; Seifart, Marianne; Stäbler, Hans Martin; Stoldt, Inke; Stritter, Annemarie; Stüber, Claudia; Rohlfs, Hermann; von Wietersheim, Simone; Zaire, Dijongo
14053
978-99916-868-3-7
neu

sofort lieferbar

24,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Perspektiven 2015 (Afrikanischer Heimatkalender 2015)
Untertitel: Tourismus in Namibia. Ein Land verändert sich
Herausgeber: Informationsausschuss der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia DELK
Windhoek, Namibia 2015
ISBN 9789991686837 / ISBN 978-99916-868-3-7
ISSN 2026-7010
Broschur, 17 x 24 cm, 140 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Über: Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015

Unterwegs gewesen, gewandert ist der Mensch schon immer. Und doch ist das, was wir heute unter Tourismus verstehen, eine höchst moderne Erscheinung. Die Möglichkeiten der Fortbewegung und die Art des Reisens haben sich in einer Weise verändert, die für frühere Generationen nicht denkbar war. Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015 fragt, was wird in Namibia für den Tourismus wirklich getan und welche Angebote gibt es, damit Menschen sich wohlfühlen? Hat sich etwas seit der Unabhängigkeit im Tourismus verbessert und wo bestehen Defizite? Es ist ein breites Spektrum, das in den unterschiedlichen Artikeln beleuchtet wird: Einflüsse des Tourismus auf Naturschutz, Wirtschaft, Umwelt, Sprache bis hin zum „Medizin-Tourismus".

Inhalt: Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015

Zum Geleit (Bischof Erich Hertel)
KIRCHE UND TOURISMUS
„Unterwegs sein: meine Reisen und Gottes Reise": Gedanken zum Tourismus aus biblisch-theologischer Sicht
Touristen und die Christuskirche
Kirche und Tourismus: Neue Chancen für Kirchen- und Gemeindearbeit
SINN UND ZWECK DES TOURISMUS
Sinn und Nutzen des Tourismus in Namibia: Zum Verkehr mit Fremden und Fremdem
„Schön ist es auch anderswo und hier bin ich sowieso"
Entwicklungshilfe durch Touristen: Die Lebenden Museen in Namibia
TOURISMUS UND ÖKOLOGIE
Nachhaltige Trophäenjagd: Ursprüngliche Form des Ökotourismus und angewandter Naturschutz
Namibia Namibia aus ganzem Herzen: Ökotourismus als Chance für den Naturschutz
Welchen Einfluss hat der Tourismus auf unsere Umwelt?
Tourismus in Namibia: weder nachhaltig noch ganzheitlich aber voller Eigenlob
TOURISMUS UND WIRTSCHAFT
Der Wirtschaftsfaktor Tourismus in Namibia: Alles richtig gemacht?
Reflektionen zu Entwicklung Stand und Perspektiven des namibischen Tourismussektors
Tourism and Craft in Namibia
Communal conservancies in Namibia: What are they and who do they benefit?
Gastronomie und Tourismus in Namibia
TOURSIMUS UND FARMEREI
Rinderfarm und Gästefarm: Der Einfluss des Tourismus auf Farmer und Farmerei
Friedliche Koexistenz: Farmer small miners und Touristen auf dem Hohenstein
TOURSIMUS ZWISCHEN NAMIBIA UND DEUTSCHLAND
Unfälle Krankheit Kriminalität: Die Deutsche Botschaft in Namibia und deutsche Touristen in Not
Touristen bringen neue Ideen: Eine innovative Form der Freizeitgestaltung auf Archer's Land
Wie stark prägt die deutsche Sprache den Tourismus in Namibia?
NAMIBIA IM TREND
Der Anfang des Tourismus: Die Faszination duch die Ureinwohner
Touristen aus Angola kommen nicht nur zum Shoppen Ein katastrophales
Gesundheitssystem schickt Menschen auf die Reise
Mit Diplomatie und viel Geduld
Wellness als Teil des Tourismusangebots
Statistik der Evangelisch-Lutherischen Kirchen und Gemeinden im Südlichen Afrika


Auszug aus diesem Buch: