Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Der weiße Buschmann Peter Stark

Der weiße Buschmann Peter Stark

Als weißer Buschmann wurde Peter Stark wegen seiner legendären Fähigkeiten im Busch bezeichnet. Dies ist seine Lebensgeschichte als Wilderer und Wildhüter.
Stark, Peter
13523
3-936858-29-2
neu

sofort lieferbar

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
zurück

Weitere Empfehlungen zu Der weiße Buschmann Peter Stark

Der Kalahari abgerungen

Der Kalahari abgerungen

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Jagen in Namibia

Jagen in Namibia

35,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Entlang des Jägers Pfad

Entlang des Jägers Pfad

115,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Herz des Jägers

Das Herz des Jägers

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Die weiße Jägerin

Die weiße Jägerin

25,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Herz des kleinen Jägers

Das Herz des kleinen Jägers

11,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Der weiße Buschmann Peter Stark
Untertitel: Vom Wilderer zum Wildhüter
Autor: Peter Stark
Kuiseb Verlag
4. Auflage, Windhoek 2006
ISBN 3936858292 / ISBN 3-936858-29-2 (Namibia)
ISBN 9783936858297 / ISBN 978-3-936858-29-7 (Deutschland)
Broschur, 15x21 cm, 224 Seiten, zahlreiche sw-Abbildungen

Beschreibung:

Im Jahr 1929 in Windhoek geboren, erlernt der Autor Peter Stark, wie so viele Südwester, schon als Kind den Umgang mit einer Jagdwaffe und von einem Farmarbeiter das Verhalten des Wildes. Seine Liebe zur freien Natur, dem Reitsport und vor allem der Jagd, verführen ihn zu Abenteuern, die ihn oft in Schwierigkeiten bringen werden. Er wird Farmeleve und geht für einige Zeit nach Deutschland, um dort mit eiserner Disziplin und unter harten Bedingungen das Dressurreiten zu erlernen. Zurück in Südwest wird er als Farmverwalter, Maurerlehrling und Spurenleser arbeiten. Seiner engen und freundschaftlichen Zusammenarbeit mit den Farmarbeitern, hauptsächlich den Buschleuten, verdankt er seine Sprach- und Jagdkenntnisse und vor allem die ausgeprägte Fähigkeit zur Orientierung und zum Überleben im Busch. Den Leser erwarten unglaubliche, tollkühne Jagderlebnisse mit Raubkatzen und Großwild, die er nicht immer innerhalb der gesetzlichen Grenzen erlebt. Seine Einstellung zur Jagd ändert sich, als er vom Ministerium für Naturschutz angestellt wird und er Wilddiebe aufspüren muss. In diesem Jahr erhält er den Spitznamen der weiße Buschmann. Jahre später rettet er bei einer großangelegten, aber hoffnungslos erscheinenden Suchaktion in der Namibwüste einen Vermissten, mit dem ihn seit dieser Zeit eine herzliche Freundschaft verbindet. Dies ist seine Lebensgeschichte als Wilderer und Wildhüter.


Auszug aus diesem Buch: