Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Mau-Mau und die Kikuyus

Mau-Mau und die Kikuyus

Der Verfasser ist als Sohn eines englischen Missionars in Kenya geboren und unter den Eingeborenen aufgewachsen
Leakey, L.S.B.
04-0069
gebraucht

sofort lieferbar

19,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten


Autor: L.S.B. Leakey
Verlag: Beck
München, 1953
Originalkartoneinband, 15x22 cm, 129 Seiten, 20 sw-Fotos, 1 Karte


Zustand:

2-3. Gut-Ordentlich. Sauber und frisch. Aus der Sammlung Hans Jenny, von diesem durchgehend Bleistiftanstreichungen (gut radierfähig), Deckelinnenseite eingeklebter Umschlagtext.


Inhalt:

Der Verfasser dieses Buches ist als Sohn eines englischen Missionars in Kenya geboren und unter den Eingeborenen aufgewachsen. Er ist ein Archäologe und Anthropologe und hat sich eingehend mit den Sitten und Gebräuchen der Kikuyus, der Ureinwohner Kenyas, befaßt, aus deren Reihen die führenden Persönlichkeiten der geheimen Sekte des Mau-Mau stammen.

Was E. T. Lawrence für die Araber war, ist Leakey für die Kikuyus, unter denen er den Rang eines „Seniors ersten Grades" einnimmt. In dem vorliegenden Buch schildert der Verfasser das Leben der Kikuyus vor und nach dem Erscheinen der Weißen. Er nennt Gründe und Ursachen, die zu den heutigen Mißständen geführt haben, und schildert, wie es dem Mau-Mau möglich war, eine so gefährliche Organisation aufzubauen.

Er ist der Meinung, daß die drakonischen Maßnahmen, die jetzt gegen den Mau-Mau unternommen werden, die Lage in Kenya nur verschlechtern. Sein Buch ist ein wichtiger Beitrag zum Schwarz-Weiß-Problem in Afrika und über die Ereignisse in Kenya hinaus gültig.