Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Kriegsgefangenenlager Aus 1915-1919

Kriegsgefangenenlager Aus 1915-1919

Errichtung, Bestehen und Schließung des Kriegsgefangenenlagers bei Aus in der Zeit von 1915 bis 1919.
Bruwer, Johann
13031
99916-40-37-1
neu

sofort lieferbar

12,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Kriegsgefangenenlager Aus 1915-1919

Buchtitel: Kriegsgefangenenlager Aus 1915-1919
Untertitel: Errichtung, Bestehen und Schließung des Kriegsgefangenenlagers bei Aus
Autor: Johann Bruwer
Verlag: Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft
2. erw. Auflage, Windhoek 2003
ISBN 99916-40-37-1 Namibia
ISBN 978-3-936858-40-2 Deutschland
Broschur, 15x21 cm, 40 Seiten, 30 sw-Fotos, 2 Karten, 1 Faltkarte mit Panoramafoto


Beschreibung:

Diese Neuerscheinung enthält eine vollständige Liste der Gräber aller Kriegsgefangenen und der englischen Wachmannschaften, ferner zusätzliche Information über die anderen Kriegsgefangenenlager sowie den Deportationen in SWA und soll eine kurze Übersicht über die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers bei Aus geben.

[...] Zuerst gab es in Südwestafrika zwei Kriegsgefangenenlager. In dem Lager bei Okanjande bei Otjiwarongo wurden ein paar Offiziere der aktiven deutschen Truppe und der Polizei gefangengehalten, da sie sich weigerten, bei ihrem Ehrenwort zu versprechen, dass sie nach ihrer Freilassung an einem bestimmten Ort ihrer eigenen Wahl wohnen würden.

Es wurde beschlossen, ein paar Kilometer östlich von Aus, im Süden Südwestafrikas, ein Lager für die Unteroffiziere und Mannschaften der aktiven deutschen Truppe und der Landespolizei zu errichten. Dieser Beschluß hatte zur Folge, dass dieser einsame und abgelegene Teil dieses Landes in der Geschichte eine Rolle spielte, die noch heute unsere Phantasie fesselt und von uns bewundert wird.

Zunächst wundert man sich, dass das Kriegsgefangenenlager ausgerechnet bei Aus errichtet wurde, vor allem da das Gebiet um das Dorf Halbwüste ist und die Namib jenseits der Hügel westlich von Aus beginnt. Aus war während des Südwestafrikafeldzuges für sowohl die deutschen Verteidiger als auch die südafrikanischen Angreifer strategisch sehr wichtig. [...]