Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Kapstadt

Kapstadt

Viele schöne Farbfotos und ein Stadtplan geben einen ersten Ausblick auf dieses beliebte Reiseziel
Indaba Mini-Curio
21002
neu

sofort lieferbar

8,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Kapstadt

Untertitel: Das schönste Kap
Reihe: Indaba Mini-Curio
Verlag: Struik Publishers
Kapstadt, 1997
Broschur, 21x17 cm, 32 Seiten, viele Farbfotos, 1 Stadtplan


Unsere Beschreibung:

Dieses Reiselust fördernde Büchlein stellt Kapstadt von seinen schönsten Seiten vor. Viele schöne Farbfotos und ein Stadtplan geben einen ersten und preiswerten Ausblick auf dieses beliebte Reiseziel.


Aus dem Text:

Sir Francis Drake, der erste englische Weltumsegler, hatte viele Vergleichsmöglichkeiten, als er schrieb: 'Dieses Kap ist eine stattliche Erscheinung und das schönste Kap,das wir im ganzen Erdenrund erblickten!' Er war jedoch keineswegs der erste Seemann, der nach wochenlanger Seereise aufatmete, als er das willkommene Nordantlitz des Tafelberges beschützerisch über seine ausladende Bucht aufragen sah. Der heutige Besucher findet eine veränderte Küste in der Bucht vor, da der ursprüngliche 11 km-lange Strand jetzt durch Hafenanlagen. Eisenbahngleise und andere industrielle Entwicklungen eingenommen wird.

Auch die Stadt hat sich verändert; statt der weißgetünchten, georgianischen, viktorianischen und eduardischen Stadtbauten gibt es moderne Hochhäuser und Vororte, von unbekümmert zusammengewürfelten Wohngegenden bis zu großzügig angelegten Immobilien. Und auch heute noch hat die 'Mutterstadt' etwas Faszinierendes. Das charmante und heitere Gemisch von Alt und Neu, die bezaubernde vielfarbige Bevölkerung - von denen einige ihre Ursprünge bis 1652 zu den ersten Ansiedlern zurückverfolgen können - die wunderschönen Gärten, die beliebten Küstenlokale, Restaurants und Kneipen, sie sind eine Wonne für die Einheimischen und ein Magnet für die Besucher aus aller Welt.

Am Tafelberg:

Der Tafelberg ist in jeder Witterung beeindruckend, aber wenn der Südoster ihm eine Wolkendecke auflegt, dann ist es nicht schwer, sich ein Pantheon von Felsengöttern vorzustellen, die sich zum Festmahl niederlassen. Den Gipfel kann man auf die gemächliche Art mit einer fünfminütigen Seilbahnfahrt erreichen oder auf die anstrengendere Art zu Fuß auf einem der Wanderwege; der geruhsamste und am häufigsten begangene windet sich durch die Platteklipschlucht. Klipschliefer sind sonst sehr scheu, aber hier haben sie sich an Besucher in ihrer Bergdomäne gewöhnt.

Obwohl sie harmlos erscheinen, können sie unangenehm - und unappetitlich - zuschnappen. Der Tafelberg ist bedeckt mit einmalig prächtigem Fynbos; das bekannteste Beispiel ist zweifellos die wunderschöne Königsprotea Südafrikas Nationalblume. Oben auf dem Berg bietet sich dem Besucher eine atemberaubende Szenerie, von der Kapspitze bis zu den blauen Gipfeln der Hottentot-Holland-Berge fern im Osten; dieser Panoramablick zählt weltweit zu den schönsten.

Die weitausladende Tafelbucht und die Stadt wirken von dem 1.086m hohen Gipfel aus zwergenhaft. Der Tafelberg hat auch dunkle Momente: plötzlich und unerwartet kommt ein Wetter auf, und es ist gar nicht selten, daß Wanderer sich im Flechtwerk der Pfade verirren oder Bergsteiger abstürzen.