Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

In Afrika. Mythos und Alltag Ostafrikas

In Afrika. Mythos und Alltag Ostafrikas

Antiquarischer Artikel
Trojanow, I.; Martin, M.
08-0063
gebraucht

sofort lieferbar

65,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Autoren: Trojanow, I.; Martin, M.
Marino Verlag
o.O., 1993
Originalkarton, 31x32 cm, mit Musik-CD, 132 Seiten, durchgehend bebildert


Zustand:

1. Neuwertig.
Das Original vom Marino-Verlag ist nur noch selten zu finden.


Inhalt:

Bildband mit Musik-CD mit Stücken von Youssou N'Dour, Peter Gabriel, Geoffrey Oryema, Remmy Ongala, Baaba Maal und anderen.

"Afrika ist immer noch weitgehend unbekannt. Es gibt Bildbände, auf deren Seiten man in den Rachen eines Löwen schlüpfen, auf dem Rücken einer Giraffe den Kilimandscharo bei Sonnenaufgang bewundern oder den Speer eines Massai im Flug begleiten kann. In den Medien herrschen Meldungen von Kriegen, Hungersnöten und Diktatoren vor.

Sie bestimmen die Berichterstattung über Afrika in einem solchen Ausmaß, daß neben dem Bild vom Katastrophenkontinent kein anderes Platz hat. Wir werden überwiegend mit den Extremen idyllischer Naturwelt und apokalyptischer Menschenwelt konfrontiert.

Entgegen dem Mythos vom Kontinent ohne Hoffnung möchten wir zeigen, daß Afrika nichteine Nullnummer in den Bilanzen des Internationalen Währungsfonds ist, sondern Heimat von Millionen lebendiger Menschen. Nicht Invaliden oder Pflegefälle, sondern Menschen/die kämpfen und lachen, suchen und träumen, erfinden und vergessen. Afrika ist vielleicht der Teil der Welt, in dem es noch am meisten zu entdecken gibt - ob musikalisch, literarisch, oder künstlerisch.

Was liegt da näher, als einen Bildband zu verwirklichen, der die Vielfalt Afrikas, dessen faszinierenden Alltag und Poesie aufzeigt. In der Hoffnung zu vermitteln, was viele immer noch nicht wahrhaben wollen: Afrika ist ein kreativer Kontinent. Die Kinder sind kreativ, wenn sie sich die fehlenden Spielzeuge selbst bauen.

Die Mütter sind kreativ, wenn sie Wege und Mittel finden, die Familie zu ernähren, sich mit anderen Frauen zusammenzuschließen und neue Formen der Selbstständigkeit zu entwickeln. Die Friseure sind kreativ, wenn sie mit einer Glasscherbe jene Afrofrisuren zaubern, die in den Salons von Paris und London mühsam nachgeahmt werden.

Die Autofahrer sind kreativ, wenn sie mit Blechkisten fahren, die bei uns jeder Schrottplatz ablehnen würde. Die Musiker Afrikas, und dazu zählt fast die gesamte Bevölkerung, sind zu jeder Zeit, an jedem Ort kreativ. Und weil die Musik der herausragende Beitrag Afrikas zur Weltkultur ist, weil die Bilder und Texte ohne die Sinnlichkeit der Rhythmen nackt scheinen würden, liegt diesem Buch eine CD von Virgin Recörds bei, mit einer vielfältigen Auswahl von Musik aus ganz Afrika.

Bücher und Texte, die über Afrika als Ganzes sprechen, laden zur Taufe die Skeptiker ins Haus. Und doch gibt es viel mehr Bücher, die sich einem 'Afrika' widmen, als einem 'Europa'. Begründet wird das von einer schon alten Tradition - von unserer Wahrnehmung Afrikas als geschichtslosem Kontinent und von den Afrikanern als nicht voneinander zu unterscheidenden primitiven Wesen.

Wir haben unseren Blick auf Ostafrika beschränkt. Die Gefahren des „weißen Blickes" sind uns bewußt, aber wir hoffen, daß die Bilder, Texte und Lieder von In Afrikaetwas von dem typischen Afrika vermitteln und in. Ihnen Interesse, Respekt und Sympathie erwecken.