Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Felszeichnungen der Buschmänner

Felszeichnungen der Buschmänner

Antiquarische, limitierte Serigraphie aus Südwestafrika 1974: Felszeichnungen der Buschmänner.
Lempp, Ingrid
16-0015
gebraucht

nicht mehr lieferbar

Druck: Felszeichnungen aus Südwestafrika I/1974 (Folie 381)
Entwurf und Herstellung: Ingrid Lempp
Verlag: Afrika-Verlag Der Kreis
Schwäbisch Gmünd, 1974
Zweifarbiger Handsiebdruck, 42 x 59 cm (DIN A2), limitierte Auflage 100 Stück

Zustand:

Sehr gut. Geringsten Gebrauchsspuren. Am Rand Zählnummer der Auflage mit weichem Bleistift durch die Künstlerin notiert.
Selten.

Beschreibung:

»Kunst der Moderne« aus dem steinzeitlichen Südwestafrika. Wer das Land zwischen Namib und Kalahari kennt, hat sicherlich irgendwann staunend vor den Buschmannzeichnungen im Erongo oder am Brandberg gestanden. Bis heute wissen wir nicht schlüssig, wann und aus welchem Beweggrund diese Kunstwerke entstanden sind. Nach dem von Dr. Ernst Rudolf Scherz entdeckten Zeichnungen und Gravierungen und auch nach Fotografien seiner Ehefrau Anneliese Scherz, hatte die Designerin Ingrid Lempp 1974 zweifarbige Handsiebdrucke geschaffen, deren sparsame und ausgewogene Farbkomposition zeitlos ist. Ihr Ehemann, Karl Ferdinand Lempp, gab die Drucke in seinem Verlag 'Afrika-Verlag Der Kreis' heraus. Die zweifarbigen Siebdrucke im Format 42x59 cm (DIN A 2) waren damals mit je 100 Stück limitiert. Das Namibiana Buchdepot hat in den frühen 2000er Jahren eine Sammlung erwerben können, aus dem die bei einem Brand in den Basler Afrika Bibliographien dort zerstörten Exemplare ersetzt werden konnten. Jedes Exemplar ist rückseitig mit einem aufgeklebten Zertifikat versehen, aus dem Fundort, hier ist es der Fundort 368 auf Farm Saraus bei Helmeringshausen, hervorgeht. Diese Originale sind sehr selten.