Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Es war einmal. Aus Gereimtes und Ungereimtes in Heimat und Übersee durch sieben Jahrzehnte

Es war einmal. Aus Gereimtes und Ungereimtes in Heimat und Übersee durch sieben Jahrzehnte

Südwestafrika-Gedichte und ein Theaterstück: Es war einmal. Aus Gereimtes und Ungereimtes in Heimat und Übersee durch sieben Jahrzehnte.
Meyer, Heinrich
05-0078
gebraucht

sofort lieferbar

25,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Es war einmal. Aus Gereimtes und Ungereimtes in Heimat und Übersee durch sieben Jahrzehnte

Buchtitel: Es war einmal
Untertitel: Aus Gereimtes und Ungereimtes in Heimat und Übersee durch sieben Jahrzehnte
Herausgeber: Heinrich Meyer
Selbstverlag
Ohne Ortsangabe (Windhoek?), 1973
Keine ISBN
Originalbroschur, 15x21 cm, 79 Seiten, einige Textillustrationen

Zustand:

Gut. Auf Einband Archivnummer, auf Titel Widmung an Trude und Hans Jenny, aus deren früheren Sammlung dieses Exemplar stammt.
Selten.

Beschreibung:

Im ersten Teil, Südwestafrikanische Sonette, hatte der ehemalige Schutztruppler Heinrich Meyer seine datierten und ortsbezogenen Gedichte aus der Zeit des Herero- und Namaaufstandes (1904/1905) angelegt und widmete diese dem Andenken seiner Kameraden, die in Südwestafrika und den anderen deutschen Überseeegebieten lebten und starben. Im zweiten Teil, Deutsche Männer und Frauen daheim und draußen, finden sich Gedichte über verschiedene Schutztruppenoffiziere und Persönlichkeiten, die Heinrich Meyer Ihrem Wesen entsprechend skizzierte. Den dritten Teil stellt das Theaterstück Elisabeth - Ein deutsches Schicksal (Drei Bilder aus Heimat und Übersee), das 1923 in Leipzig uraufgeführt wurde.


Auszug aus diesem Buch: