Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Erinnerungen an die Internierungszeit 1939-1946

Erinnerungen an die Internierungszeit 1939-1946

Berichte, Erzählungen und Erinnerungen an die Internierungszeit deutscher Männer von 1939-1946 im südafrikanischen Lager Andalusia.
Kock, Rolf
05-0462
0-620-00167-4
gebraucht

sofort lieferbar

29,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Erinnerungen an die Internierungszeit 1939-1946

Buchtitel: Erinnerungen an die Internierungszeit 1939-1946
Untertitel: Berichte, Erzählungen, Fotos und Zeichnungen von Kameraden, die dabei waren
Herausgeber: Rolf Kock
Selbstverlag: 'Andalusia'
Erstauflage. Windhoek Südwestafrika, 2.. erw. Auflage 2002
ISBN 0620001674 / ISBN 0 620 00167 4
Original-Broschur, 15 x 21 cm, 210 Seiten, 87 sw-Abbildungen

Inhalt:

Sehr gut. Geringste Gebrauchsspuren, inwendig sauber,

Beschreibung:

Während des Zweiten Weltkriegs wurden etwa 1.600 deutsche Männer aus Südwestafrika und Südafrika in dem Lager Andalusia in der Nähe von Kimberley gefangengehalten. In diesem Buch erzählen ehemalige Andalusia-Insassen von den schmerzlichen Seiten ihrer sechs- bis siebenjährigen Gefangenschaft, ihren kulturellen und sportlichen Aktivitäten, vom stark eingeschränkten Komfort, von rationiertem Essen und verwanzten Betten, von Streichen, Konflikten und Kameradschaft. Stellvertretend für viele farminterierte Ehefrauen schrieb Marga Vaatz in ihrem Beitrag Denkst Du noch daran?, was die jahrelange Internierung der Männer für die allein auf den Farmen zurückgebliebenen Frauen und Kinder bedeutete. Sie durften, einmal im Monat und nach dreitägiger Zugfahrt, für eine halbe Stunde ihre Männer besuchen. Herausgeber Rolf Kock gab dieses Erinnerungswerk, unterstützt durch Beiträge, Hinweise, Fotos, Namenslisten und Zeichnungen vieler ehemalige Leidensgenossen, darunter Wolf von Loeben, Joachim Voigts und Eberhard von Koenen, erst ein Vierteljahrhundert nach diesen bitteren Jahren heraus. Es ist bis heute das einzige umfassende Werk über die Internierung deutscher Zivilisten aus dem damaligen Südwestafrika und Südafrika.


Auszug aus diesem Buch: