Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Elf Jahre Gouverneur in Deutsch-Südwestafrika

Elf Jahre Gouverneur in Deutsch-Südwestafrika

Ausführliche Erinnerungen des Kommandeurs der Kaiserlichen Schutztruppe und Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika an elf Jahre Dienst in der ehemaligen deutschen Kolonie.
05-0137
gebraucht

sofort lieferbar

129,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Elf Jahre Gouverneur in Deutsch-Südwestafrika
Autor: Theodor Leutwein
Verlag: Ernst Siegfried Mittler und Sohn
Dritte Auflage. Berlin, 1907
Original-Leinenband, 19x26 cm, 589 Seiten, 176 Abbildungen, 20 Skizzen, 2 Faltkarten, Schrift: Fraktur

Zustand:

Ordentlich. Einband an vorderer, unterer Ecke berieben. Kapitale gestaucht und berieben. Rückseitig tintenfleckig. Inwendig weitgehend sauber, teils frisch. Stempel sowie zwei handschriftliche Namenseinträge auf Vortitel bzw. Titel. Vorderes und hinteres Gelenk angeplatzt, Bindung noch stabil. Ein interessantes Zeitdokument: 1. Eintrag in Tinte: Hans Hasenkamp, 1908. 2. Eintrag (Bleistift): To dear Aunt Het from Eileen. Our new Dominion! Die Schenkende setzte das Wort "Deutsch" im Titel "...Deutsch-Südwestafrika" als ironische Geste in Klammern. Es ist anzunehmen, daß Pfarrer Hans Hasenkamp das Buch bei seiner Ausweisung im Jahr 1920 in Swakopmund zurücklassen mußte.

Beschreibung:

Theodor Leutwein gehört zu den interessantesten Persönlichkeiten der Kolonialgeschichte Südwestafrikas, der liberal und nonkonformistisch denkend und handelnd, als Kommandeur der Schutztruppe und erster Gouverneur der ehemaligen deutschen Kolonie von 1893 bis Ende 1904 diente. Seinen gesellschafts- und menschenorientiertem Planen und Wirken verdankte Deutsch-Südwestafrika eine sprunghafte Entwicklung und die friedliche Beilegung der meisten Unruhen und Konflikte. Nach Ausbruch des Herero-Aufstands in seiner Handlungsvollmacht durch den deutschen Reichstag beschnitten und als militärischer Kommandeur abgesetzt, konnte er die Anwendung seiner bewährten Befriedungsmethoden nicht mehr durchsetzen und es sprachen die Waffen.

Später, nach großen Verlusten auf Seiten der Herero, Nama und Deutschen, besann man sich, viel zu spät, auf seine Qualitäten. Seine prachtvoll ausgestattet Memoiren Elf Jahre Gouverneur in Deutsch-Südwestafrika beschreiben umfangreich und ausführlich seine militärischen Werdegang und explizit sein Wirken in der deutschen Kolonie und bieten, neben geschichtlichen und persönlichen Themen, auch einiges zur Wirtschaft und Landeskunde während seiner elfjährigen Dienstzeit. Der Informationsgehalt dieses Buches ist enorm, auch die Bezugnahme auf zahlreiche Personen, oft mit Foto, ist erfreulich. Leutweins Memoiren gehören zu den hundert wichtigsten Büchern einer guten Namibiana-Sammlung.


Auszug aus diesem Buch: