Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Die Stunde des Schakals

Die Stunde des Schakals

Die Stunde des Schakals ist ein höchst spannender Politthriller um den bis heute ungeklärten Mord an Anton Lubowski, 1989 in Namibia.
05-0298
978-3-463-40569-8
gebraucht

sofort lieferbar

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Die Stunde des Schakals

Schwarz. Weiß. Tot.

Schwarz. Weiß. Tot.

8,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Tod vor Morgengrauen

Tod vor Morgengrauen

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Der Atem des Jägers

Der Atem des Jägers

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Weißer Schatten

Weißer Schatten

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Herz des Jägers

Das Herz des Jägers

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Der traurige Polizist

Der traurige Polizist

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Die Stunde des Schakals
Autor: Bernhard Jaumann
Genre: Namibia-Roman
Verlag: Kindler
Hamburg, 2010
ISBN 9783463405698 / ISBN 978-3-463-40569-8
Original-Kartoneinband, Original-Schutzumschlag, 13 x 21 cm, 320 Seiten

Zustand:

Ordentlich. Wenig Gebrauchsspuren, innen sauber.

Bescheibung:

Ein todkranker Killer auf der Suche nach Vergeltung. Ein zwanzig Jahre zurückliegendes Verbrechen, das lange Schatten wirft. Eine junge Polizistin zwischen Recht und Gerechtigkeit. Und eine schonungslose Verfolgungsjagd durch Namibia, Botswana und Südafrika. "Die Stunde des Schakals" ist ein grandioser Politthriller und Roman, der um den spektakulären politischen Mord an Anton Lubowski kreist und dabei die großen Fragen nach Wahrheit, Schuld und Moral aufwirft: Ganz Namibia ächzt unter der brütenden Januarhitze. Die Kalaschnikow im Arm, wartet ein Schwarzer im Schutz dichter Büsche oberhalb einer Wohnanlage. Wer hier im Windhoeker Stadtteil Ludwigsdorf lebt, hat es geschafft: ein kleines Paradies, in dem stacheldrahtbewehrte Mauern die Bewohner vor der schäbigen Außenwelt, vor all der Armut und dem Dreck abschirmen.


Auszug aus diesem Buch: