Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Die letzten Steinzeitjäger: Begegnungen und Erlebnisse mit den letzten freien Kung-Buschleuten in Namibia

Die letzten Steinzeitjäger: Begegnungen und Erlebnisse mit den letzten freien Kung-Buschleuten in Namibia

Die letzten Steinzeitjäger ist eine chronologische und thematische Fotodokumentation über Begegnungen und Erlebnisse mit !Kung-Buschleuten in Namibia.
13832
978-3-937431-74-1
neu

sofort lieferbar

29,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Die letzten Steinzeitjäger: Begegnungen und Erlebnisse mit den letzten freien Kung-Buschleuten in Namibia

Titel: Die letzten Steinzeitjäger
Untertitel: Begegnungen und Erlebnisse mit den letzten freien Kung-Buschleuten in Namibia Ende des 20. Jahrhunderts
Autoren: Gottlieb Polzer; Arnold H. Huber
Fotoautoren Titel: Dr. J.-W. Erben et al
Verlag: Nordwest Media Verlagsgesellschaft mbH
Grevesmühlen, 2012
ISBN 9783937431741 / ISBN 978-3-937431-74-1
Kartoneinband, 16 x 24 cm, 196 Seiten, 620 Farbfotos

Beschreibung:

Der Autor und Jäger Gottlieb Polzer kam im Jahr 1993 erstmals nach Namibia und lernte in der Nähe von Kalkfeld einen Buschmann als Spurensucher und Jagdhelfer kennen und schätzen. Interessiert an dessen Kultur und Lebensraum, initiierte Gottlieb Polzer in den Jahren 1995 und 1997 zwei Reisen in das sogenannte Buschmannland im Norden Namibias, das, zwischen dem Kavangoland und dem Hereroland gelegen, direkt an die Botswana grenzt. Dabei hielten er und seine Begleiter das Zusammenleben, die Rituale, den Nahrungserwerb und speziell die Jagd der Buschleute fotografisch fest. Zahlreiche Aufnahmen von Dr. Jens-Wolfram Erben, die das Leben der Buschleute in verschiedenen Teilen Namibias, aber insbesondere im „Buschmannland" zeigen, finden sich in diesem Buch wieder. Eine weitere Auswahl wurde von Arnold H. Huber fotografiert, der von 1989 bis 1999 im Buschmannland lebte und dort mit Casa, einer Frau aus einer dort ansässigen Buschmanngruppe, eine Familie gründete. Das Buch Die letzten Steinzeitjäger ist eine bildreiche und interessante Fotodokumentation vom Wandel einer in Teilen noch steinzeitlichen Kultur unter dem Einfluß fremder Zivilisation innerhalb nur weniger Jahrzehnte.

Inhalt: Die letzten Steinzeitjäger: Begegnungen und Erlebnisse mit den letzten freien Kung-Buschleuten in Namibia

Die Autoren
Vorwort
Geschichte der San und zu den Besonderheiten der Buschleute des südlichen Afrika
Der Kontakt mit Buschleuten in Namibia
Die Geschichte des Buschmannlandes
Der Ort, der keine Zeit kennt
Expeditionen ins Buschmannland
Die Natur Namibias
Die Tierwelt Namibias
Die Buschleute Namibias Die Sippe
Familie, Geburt und Tod (Lebenszyklus der Buschleute)
Mutter und Kind
Die Jagd der Buschleute
Orakel
Fleischlagerung und -verarbeitung
Das ständige Feuer
Rauchen
Braten von Fleisch, Schildkröten, Schlangen und Eiern
Heiltanz und Heilpflanzen
Amulette
Bau eines Grashauses
Sammeln von Holz und Nahrung
Musikinstrumente
Die Tänze der Buschleute
Spiele
Traditionen
Straußeneier als Nahrung und Schmuck
Kleidung
Schmuck
Handwerk
Tätowierungen
Gebrauchsgegenstände
Wasser
Buschmannland
Buschmänner als Jagdhelfer
Ausklang


Auszug aus diesem Buch: