Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Der südafrikanische Teufelskreis. Reportagen und Analysen aus drei Jahrzehnten

Der südafrikanische Teufelskreis. Reportagen und Analysen aus drei Jahrzehnten

Antiquarischer Artikel: Der südafrikanische Teufelskreis. Reportagen und Analysen aus drei Jahrzehnten.
07-0232
gebraucht

sofort lieferbar

9,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Buchtitel: Der südafrikanische Teufelskreis
Untertitel: Reportagen und Analysen aus drei Jahrzehnten
Autorin: Marion Gräfin Dönhoff
Deutsche Verlags-Anstalt
Stuttgart, 1987
Originalleineneinband und -schutzumschlag, 14x21 cm, 254 Seiten


Zustand:

2. Gut, wenig Gebrauchsspuren, innen sauber.


Inhalt:

"Südafrika kommt nicht mehr zur Ruhe. Die Unterdrückung der schwarzen Mehrheit durch die weiße Minderheit führt immer wieder zu Unruhen, auf die bei uns mit der Forderung nach wirtschaftlichen Sanktionen reagiert wird. Sind sie geeignet, auch in diesem Lande endlich den Ubergang vom Feudalismus zur Moderne zu erzwingen?

Marion Gräfin Dönhoff hält es für unwahrscheinlich, daß Sanktionen, von fremden Regierungen verhängt, die weißen Herren in Südafrika sonderlich beeinflussen können. Daß die Schwarzen selbst danach rufen, drückt ihrer Meinung nach nur ihre Verzweiflung aus und ist »kein nüchterner Ratschlag«. Daraus sollte man jedoch nicht den Schluß ziehen, daß am besten gar nichts geschieht:

»Signale müssen gesetzt werden. Vor allem auch für die Schwarzen, die nicht den Eindruck bekommen dürfen, sie seien von aller Welt verlassen.«

Noch ist dazu Zeit, aber schon werden manche kompromißbereite Schwarze von radikalen Stammesbrüdern verdrängt, und bei den Weißen schieben sich ebenfalls Extremisten in den Vordergrund. Allerdings konnte Marion Gräfin Dönhoff auf ihrer letzten Südafrika-Reise im Februar 1987 registrieren, daß maßgebende Politiker über ein Einlenken nachdenken, damit das Land nicht früher oder später im Chaos versinkt.

Um die überaus komplizierte Situation besser verständlich zu machen, hat sie ihre Artikel aus drei Jahrzehnten und dazu Beobachtungen aus allerjüngster Zeit zusammengestellt. An ihnen läßt sich ablesen, wie es zum südafrikanischen Teufelskreis kommen konnte."


Auszug aus diesem Buch: