Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Der Ölsucher von Duala

Der Ölsucher von Duala

Der brisante Roman 'Der Ölsucher von Duala ' ist nach den Erlebnissen des Hamburgers Kersten Düring in der deutschen Kolonie Kamerun geschrieben.
Grimm, Hans
06-0004
gebraucht

sofort lieferbar

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Titel: Der Ölsucher von Duala
Untertitel: Ein afrikanisches Kriegstagebuch
Genre: Roman nach Tatsachenvorlage
Verlag: Deutsche Hausbücherei
Hamburg, 1931
Originaler Halbleder-Einband, 13x19 cm, 346 Seiten, 10 Federzeichnungen von Anton Aschenborn

Zustand:

Gut. Einband mit geringen Gebrauchsspuren. Inwendig sauber.

Inhalt:

Hans Grimm erhielt 1917 den offiziellen Auftrag, über die Mißhandlung der Deutschen aus Kamerun und Togo in französischer Kriegsgefangenschaft zu schreiben. Unter der Bedingung, sämtliche Papiere, Verhöre, Berichte, Briefe nachprüfen zu können, schrieb Hans Grimm das Tagebuch des Hamburgers und Ölsuchers Kersten Düring, der in Kamerun nach abenteuerlichem Schicksal den Ausbruch des Ersten Weltkrieges erlebte und mit 250 anderen Deutschen von den französischen Besatzungstruppen in das berüchtigte Fieberland von Dahomey verschleppt wurde. Nachdem die Tatsachen über diese grausigen Ereignisse längst vergessen sind, genießt der Titel 'Der Ölsucher von Duala' noch heute einen gewissen Bekanntheitsgrad.


Auszug aus diesem Buch: