Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Das schwarze Gesicht und andere Erzählungen

Das schwarze Gesicht und andere Erzählungen

Das schwarze Gesicht und andere Erzählungen handeln von merkwürdigen Begebenheiten in Namibia sowie Ostafrika.
05-0496
3-924711-15-1
gebraucht

sofort lieferbar

19,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Das schwarze Gesicht und andere Erzählungen

Buchtitel: Das schwarze Gesicht und andere Erzählungen
Autor: Dieter Wellenkamp
Verlag: Freudenberger
Faulbach, Deutschland 1988
ISBN 3-924711-15-1
Originalleineneinband, 13x19 cm, 171 Seiten

 

Zustand:

3. Ordentlich. Am oberen Rand angegraut, innen sauber und frisch.


Beschreibung:

Gut geschriebene Kurzgeschichten, die zum Teil in Namibia als auch in Ostafrika handeln. Alle Geschichten haben definitiv Ihren Reiz und das gewisse Etwas. Obwohl Wellenkamp noch andere, nicht gerade unbekannte Erzählungen veröffentlicht hat, gerät er als Autor allmählich in Vergessenheit. Dieses Buch ist jedoch ein Muß für jeden Liebhaber spannender, lebensnaher Erzählungen und sozusagen ein Geheimtip.

Inhalt:

Das schwarze Gesicht
Freundschaften
Ein gewisser Scharner
Frölich Fische
Er kam nur bis Okahandja

Das schwarze Gesicht:

Im März schwitzten sogar die Araber auf den ungeschützten Planken ihrer Dhows und die Schwarzen zwischen Stangen und Gerümpel ihrer Mashuas«, erinnerte sich Harry Hansen. "Sandalenschneider krochen in schattige Hütteneingänge, und im Dunkel ihrer Läden sehnten die Händler eine Brise und den großen Regen herbei. In den Alleen stand die Luft feucht und heiß unter Akazien und Palmen.

Süßigkeiten naschend, verträumten die Hindufrauen die Sonnenglut des Tages hinter geschlossenen Fensterläden und warteten geduldig auf den frühen Abend, an dem sie gemächlich hinunter zur Küstenpromenade schreiten würden, immer in kleinen Gruppen und jede umschmeichelt von einem kostbaren frischgebügelten Sari. Und in den Hochhäusern an der Hauptstraße husteten in der unnatürlichen Kühle klimatisierter Büros mißgelaunte Unterabteilungsleiter und Schreiber über ihren Akten." (...)


Auszug aus diesem Buch: