Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Das Haus im Marulabaum

Das Haus im Marulabaum

Die Handlung des Romans 'Das Haus im Marulabaum' ist in Südafrika und Botswana verortet.
07-0093
gebraucht

sofort lieferbar

12,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Das Haus im Marulabaum

Kalahari

Kalahari

12,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Mamba

Mamba

15,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Flamingofeder

Flamingofeder

19,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Die Seele der weißen Ameise

Die Seele der weißen Ameise

19,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Die Seele des Affen

Die Seele des Affen

25,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Autorin: Alexandra Cordes
Genre: Afrika-Roman
Verlag: Lingen Verlag
Köln, 1977
Sonderausgabe, keine ISBN
Originalkartonband, Originalschutzumschlag, 13 x 21 cm, 348 Seiten

Zustand:

Gut. Geringe Gebrauchsspuren, inwendig sauber.

Beschreibung:

Plötzlich und ohne Vorankündigung verläßt die 12jährige Jessica während einer Botswana-Safari ihre Eltern und verschwindet im unwegsamen Busch. Jessica, die eigenwillige und sensible Tochter von Alexander und Sophie Weg, sucht Schutz und Geborgenheit im Geäst des Marulabaumes, in dessen weitausladenden Armen sie sich häuslich einrichtet. Vernachlässigt fühlt sie sich von ihren Eltern, die sie beide abgöttisch liebt, deren Ehe aber schon lange schwer belastet ist. Alexander, ein berühmter Maler, befindet sich in einer schweren künstlerischen Krise. Und Sophie trägt ein dunkles, unausgesprochenes und bedrückendes Geheimnis mit sich, eine Schuld, die zurückreicht zum Beginn ihrer tiefen und verzehrenden Liebe zu Alexander. Eine kaum überbrückbare Kluft hat sich zwischen den Eheleuten aufgetan, eine quälende, sprachlose Entfremdung, die sich in Mißtrauen und Angst äußert. Angst vor der Zukunft, der Gemeinsamkeit, dem Leben. Und in dieser spannungsvollen, selbstzerstörerischen Atmosphäre mitten im südlichen Afrika versucht Jessica, ihre Eltern zusammenzubringen, Wunden zu schließen, Vertrautheit und menschliche Wärme zu ermöglichen. Als sie nach verzweifelter Suche schließlich in ihrem Haus im Marulabaum gefunden wird, zeigt sich, daß ihr Einsatz nicht umsonst war. Die gemeinsame Sorge um ihr Kind hat die Eltern verbunden, Versöhnung ermöglicht, Trennendes aufgehoben.


Auszug aus diesem Buch: