Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch porträtiert Menschen, Natur und Politik des Südwestafrika der 1920er Jahre.
Grimm, Hans
05-0346
gebraucht

sofort lieferbar

29,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Das Deutsche Südwester-Buch

Kaffernland

Kaffernland

17,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

40,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten

15,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand

17,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Titel: Das Deutsche Südwester-Buch
Autor: Hans Grimm
Verlag: Albert Langen
11.-15. Tausend. München, 1937
Original-Leinenband, 16 x 23 cm, 429 Seiten

Zustand:

Gut, fast sehr gut. Geringste Gebrauchsspuren. Inwendig sauber, leiche Altersbräune.

Beschreibung:

Im Auftrag des Verlages hatte Hans Grimm über eineinhalb Jahre die ehemalige Kolonie Deutsch-Südwestafrika bereist, die zu diesem Zeitpunkt bereits seit zwölf Jahren von den Südafrikanern besetzt und seit neun Jahren, mit dem Mandat des Völkerbundes, unter südafrikanischer Verwaltung stand. Die Vorgabe des Verlages, das Buchprojekt dürfe kein politisches werden, bog Hans Grimm ab und flocht, neben offener Bewunderung für manche Leistung der deutschen Landsleute, der Engländer und Buren, nicht wenig Kritik über in Südwestafrika angetroffene Mißverhältnisse ein. Natürlich ging Hans Grimm auch auf die weltpolitischen Umstände und die deutsch-englischen Beziehungen ein, die zu den von ihm als enttäuschend empfundenen Umstände geführt hatten, und legt diese in der hochinteressanten Einleitung des Deutschen Südwester-Buches dar.

Das Deutsche Südwester-Buch vermittelt Vielfältiges aus der Zeit Südwestafrikas zwischen den Weltkriegen und geht, neben sehr schönen Landschafts-, Orts- und Naturbeschreibungen, auch auf bekannte und unbekannte Individuen und Stätten ein, auf die der Autor, nach eingenem Bekunden, mehr oder weniger zufällig traf. Aus diesen einzeln erlebten Szenarien setzt Hans Grimm das Bild eines harten Landes und schwerer Lebensbedingungen in all seiner Schönheit und Faszination zusammen. Das Deutsche Südwester-Buch verdient es, aufmerksam gelesen und fester Bestandteil einer jeden Namibiana-Sammlung zu werden. Hans Grimm schrieb über die Entstehung seiner Berichte:

"Was die Südwester Lebensläufte, die ich zu schildern versuche, angeht, so habe ich bei der Auswahl, wie ich es vorhatte, den Zufall walten lassen. Wohl ist Südwest ein Land des Erzählens, aber man muß schon manche Stunde mit diesem und jenem zusammensitzen dürfen, um seine Lebensfolge einigermaßen richtig festhalten zu können. Es ist nun alles so anzusehen, als sei ich zeichnend durch das Land gezogen, und an meinem Willen oder dem Willen dieses Buches hat keiner der von mir Genannten irgendeinen anderen Anteil als ein Mensch an einer Skizze seiner Gestalt durch einen vorüberwandernden Zeichner hat. Nicht sie sind zu mir, ich bin zufällig zu ihnen gekommen."

Inhalt: Das Deutsche Südwester-Buch

Einleitung
Aus Gustav Voigts Leben
Das erfüllte Versprechen
Hälbich
Fünf Farmen
Zur Geschichte eines Vieh-"Rancho"
Die weiße Frau von Haruchas
Tierarzt in Südwest (Anne Maag)
Heinrich Vedder
Minenarbeiter statt Farmer
Farm im Sandvelde
Hans Kiskers Anfang in Südwest
Kaempffer, ein junger Deutscher


Auszug aus diesem Buch: