Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Bruchstücke. Forschungsreisen in Deutsch-Südwestafrika

Bruchstücke. Forschungsreisen in Deutsch-Südwestafrika

Bruchstücke ist eine Sammlung von Briefen des Schweizer Hans Schinz von seinen Forschungsreisen in Deutsch-Südwestafrika.
13515
978-3-905758-32-0
neu

sofort lieferbar

29,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Bruchstücke. Forschungsreisen in Deutsch-Südwestafrika

Titel: Bruchstücke
Untertitel: Forschungsreisen in Deutsch-Südwestafrika
Herausgeber: Dag Henrichsen
Reihe: Lives Legacies Legends, Vol. 9
Verlag: Basler Afrika Bibliographien
Basel, 2012
ISBN 9783905758320 / ISBN 978-3-905758-32-0
Broschur, 20 x 28 cm, 188 Seiten, etliche Abbildungen und Karten

Beschreibung:

Der Zürcher Botaniker Hans Schinz (1858-1941) verfasste während seiner zweijährigen Forschungsreisen (1884-1886) durch Südwestafrika regelmässig ausführliche Reiseberichte an seine in Zürich lebende Mutter Julie Schinz-Voegeli wie auch manchen Brief an seinen jüngeren Bruder Emil Schinz, seinen Onkel Albert Voegeli und einige Kollegen in Zürich und Berlin. Pointiert hielt er seine Beobachtungen zu Land und Leuten und einer Region fest, die soeben zur deutschen Kolonie Südwestafrika erklärt worden war, dem heutigen Namibia. Seine Briefe, zumal die an seine Mutter adressierten, richteten sich von vornherein an ein weiteres familiäres und freundschaftlich-kollegiales Umfeld in Zürich, sodass er in erzählender, anschaulich erklärender, dann und wann auch belehrender und dramatisierender Weise über die vielen Begegnungen und Herausforderungen einer als beschwerlich und abenteuerlich empfundenen Reise berichtete. In diesem Band werden sie zum erstenmal veröffentlicht.

Inhalt:

Einleitung
Briefe
"Der Bestausgerüstete" Hamburg–Kapstadt, August–Oktober 1884;
"Auf Deutschem Grund und Boden" Angra Pequena–Aus, 15 Oktober–November 1884;
"Recht ungefreut im Namaqualand" Keetmanshoop–Aus, Dezember 1884–April 1885;
"Hübsches Abentheuer" Aus–Rehoboth, April–Mai 1885;
"Ein Mass Notizen über Hererositten" Omaruru–Omburo, Juni–Juli 1885;
"Ein trauriger Anblick für Botaniker" Omaruru–Etoscha–Olukonda Juli–August 1885;
"Meine Kunenereise" Ombandja–Humbe–Olukonda, Oktober 1885;
"Ein Bruchstück abschlagen" Olukonda–Grootfontein, November 1885–April 1886;
"Eine fürchterliche Reise ohne Weg und Steg" Ngami-See–Nokaneng–Ghanzi–Gobabis–Witvley, April–August 1886;
"Mein eifriges collectiren" Otjosazu–Grootfontein–Walvis Bay–Kapstadt–Zürich, August 1886–Februar 1886
Anhang


Auszug aus diesem Buch: