Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Bäume und Sträucher im Etosha Nationalpark und in Nord- und Zentral-Namibia

Bäume und Sträucher im Etosha Nationalpark und in Nord- und Zentral-Namibia

Fünfzig der häufigsten Bäume und Sträucher Nord- und Zentral-Namibias sind in diesem bewährten Führer beschrieben und illustriert.
12015
99916-40-16-9
neu

sofort lieferbar

27,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Bäume und Sträucher im Etosha Nationalpark und in Nord- und Zentral-Namibia

Buchtitel: Bäume und Sträucher im Etosha Nationalpark und in Nord- und Zentral-Namibia
Autor: Cornelia Berry; Blythe Loutit
Verlag: Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft
2. Auflage, Windhoek, Namibia 2000
ISBN 99916-40-16-9 Namibia
ISBN 978-3-936858-21-1 Deutschland
Broschur, 15x21 cm, 164 Seiten, 1 Faltkarte, sw- und Farbabbildung


Beschreibung:

Dieser praktische kleine Führer ist für Reisende im Etoscha-Nationalpark und anderen Gebieten Nord- und Zentral-Namibias, sowie für kommerzielle und kommunale Farmer der angrenzenden Gebiete ausgelegt.

Fünfzig der häufig vorkommenden Bäume und Sträucher werden beschrieben und illustriert. Zusätzlich enthält das Buch eine Landkarte des Etoscha-Nationalparks mit Beschreibungen der verschiedenen Vegetationsbereiche, volkstümliche Namen der Pflanzen sowie eine Liste mit allen bisher bekannten Pflanzenarten.

Aus: Beschreibung der neun hauptsächlichen Vegetationsbereiche des Etoscha-Nationalparks

Gemischter Trockenwald: Ein stärkerer Niederschlag zusammen mit tiefem, sandigem Boden verursachen im Nordosten des Parks eine andersartige Vegetation. Nördlich von Namutoni treten vereinzelte Exemplare des allgemein bekannten Kameldornbaumes (Acacia erioloba) sowie kleine Bestände von zierlichen Gelbholzbäumen (Terminalia sericea) auf. Vorherrschend in diesem Gebiet ist der Blutfruchtbaum, der dort eine Höhe bis zu 8 m erreichen kann.

Graugrün belaubte Apfelblattbäume (Lonchocarpus nelsii) sowie auffällige Weißstämme (Boscia albitrunca) treten zusammen mit der strauchigen Sandveldakazie (Acacia fleckii), der ausgebreiteten Rosendornakazie (Acacia ataxacanthii) und anderen Akazienarten auf, während Farbkätzchensträucher an manchen Stellen undurchdringliche Dickichte bilden. Die untere Schicht des Trockenwaldes besteht aus verschiedenen Büschen und Sträuchern. […]