Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Als Schweizer Kaufmann in Ghana. Hans Buser erzählt

Als Schweizer Kaufmann in Ghana. Hans Buser erzählt

Der Schweizer Hans Buser erzählt mit viel Sachkenntnis und Humor von seiner Zeit als Kaufmann in Ghana.
Buser, Hans
als-schweizer-kaufmann-in-ghana
978-3-905758-15-3
neu

nicht mehr lieferbar

Weitere Empfehlungen zu Als Schweizer Kaufmann in Ghana. Hans Buser erzählt

Ghana Resurgent

Ghana Resurgent

35,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Ghana in Transition

Ghana in Transition

15,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Ghana's main Towns and Cities

Ghana's main Towns and Cities

15,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Ghana Today 1

Ghana Today 1

9,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
A brief guide to Ghana

A brief guide to Ghana

19,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Voices of Ghana

Voices of Ghana

29,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Nigeria. Reise gegen die Zeit

Nigeria. Reise gegen die Zeit

9,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Als Schweizer Kaufmann in Ghana. Hans Buser erzählt
Autor: Hans Buser
Reihe: Lives Legacies Legends, Vol. 05
Verlag: Basler Afrika Bibliographien
Basel, 2009
ISBN 9783905758153 / ISBN 978-3-905758-15-3
Broschur, 20 x 28 cm, 90 Seiten, 36 sw-Fotos

Beschreibung:

Hautnah hat der Schweizer Kaufmann Hans Buser die politischen und wirtschaftlichen Extreme im noch jungen Ghana erlebt. Scharfe Beobachtungen, viel Sachkenntnis und Humor charakterisieren seine Geschichten und Erinnerungen an die turbulenten Jahre von 1956 bis 1965. Entstanden ist ein persönliches Buch, das afrikanische Erfahrungen vermittelt. Hans Buser, 1934 in Sissach (Baselland) geboren, reiste erstmals 1956 als Angestellter der Basler Union Trading Company nach Westafrika. Der erfolgreiche Auto- und Maschinenhändler befreundete sich mit zahlreichen Menschen, von einfachen Hausangestellten bis zu jenen Politikern, die Ghana unter Präsident Kwame Nkrumah in die Unabhängigkeit führten. Seine unvoreingenommene Art öffnete ihm viele Türen und manche Herzen. Es entstanden Freundschaften, die aus Buser einen bis heute gefragten Vermittler zwischen Ghana und der Schweiz machten. Hans Buser könnte heute in Ghana ehrfurchtsvoll als "Chief" und mit Nana Kwaku Toku II, Papayehene of Agogo angesprochen werden. Papayehene heisst Gönner, was dieser mit einer Mischung aus Verlegenheit, Stolz und dem Wissen quittiert, dass ihm der Titel letzten Endes mehr Verpflichtungen als Ehre einbringe.


Auszug aus diesem Buch: