Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Afrika wie ich es wiedersah

Afrika wie ich es wiedersah

In "Afrika wie ich es wiedersah" beschreibt Paul von Lettow-Vorbeck eine denkwürdige und gleichzeitig bemerkenswerte Altersreise an die Stätten seines früheren Wirkens.
04-0085
gebraucht

sofort lieferbar

69,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Titel: Afrika wie ich es wiedersah
Autor: Paul von Lettow-Vorbeck
Genre: Kriegserinnerungen
J. F. Lehmann Verlag
München, 1955
Originalbroschur und –schutzumschlag, 16 x 23 cm, 84 Seiten, Porträtaufnahme, 1 Faltkarte

Zustand:

Gut. Einband und innen sauber.
Nicht häufig.

Beschreibung:

Gesponsert von der "Deutschen Illustrierten" trat der ehemalige Kommandeur der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, Paul von Lettow-Vorbeck, eine denkwürdige und gleichzeitig bemerkenswerte Altersreise im Jahr 1953 an. Mit dem Passagierflugzeug ging die Reise über Lybien, Kongo, Südafrika, Südwestafrika, Mosambik, Tanganijka, Kenya und Ägypten wieder nach Deutschland. Zu dieser Zeit war von Lettow-Vorbeck bereits 83 Jahre alt und verwitwete kurz nach seiner Rückkehr. Als Fazit seiner Reiseeindrücke schloß der heute vielgeschmähte Kriegsheld: „Die Reisen haben mir auch vor Augen geführt, [...] wie schnell auch aus einfachen Schwarzen, Menschen mit beträchtlicher Kultur werden können, die ihr Schicksal selbst bestimmen und frei von Bevormundung werden wollen.“

Auszug: Wer wäre berufener, einen Bericht über Afrika zu schreiben, als der ehemalige Verteidiger Deutsch-Ostafrikas, der kürzlich die früheren deutschen Kolonien und Südafrika bereiste? Aus seinen lebendigen Schilderungen geht hervor, daß das Ansehen der Deutschen bei der Eingeborenenbevölkerung, vor allem den alten Askaris, die die Zeit unter der deutschen Flagge noch erlebt hatten, ungetrübt ist. Die Begegnungen, die Lettow-Vorbeck mit Angehörigen der früheren Schutztruppe hatte, beweisen eine rührende Anhänglichkeit und Hochachtung. Das schwere Schicksal der im Lande verbliebenen deutschen Siedler wird ebenso lebendig wie ihr unbeugsamer Behauptungswille. Von höchster aktueller Bedeutung sind die Eindrücke, die der Verfasser vom politischen Gärungsvorgang, mit dem die farbige Bevölkerung sich der europäischen Führung zu entledigen sucht, gewann.


Auszug aus diesem Buch: